Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Bis 2023: 1. FC Köln leiht Innenverteidiger Julian Chabot aus

Bis 2023: 1. FC Köln leiht Innenverteidiger Julian Chabot aus

23-Jähriger Verteidiger kommt vom italienischen Erstligisten Sampdoria Genua.
Der Bundesligist 1. FC Köln verstärkt sich auf der Innenverteidiger-Position und verpflichtet Julian Jeffrey „Jeff“ Chabot (Foto). Der 23-jährige zentrale Defensivspieler wechselt bis 30. Juni 2023 auf Leihbasis von Sampdoria Genua zum FC.

Jörg Jakobs, sportlich Verantwortlicher, sagt: „Jeff ist ein robuster Innenverteidiger, der mit seinen 23 Jahren bereits über einige Erfahrung im Ausland verfügt. Mit uns kann er sich nun gemeinsam in der Bundesliga weiterentwickeln und dabei in den nächsten eineinhalb Jahren für den notwendigen Konkurrenzkampf auf dieser Position sorgen.“

Jeff Chabot sagt: „Jeder Junge, der wie ich in Deutschland groß geworden ist, träumt davon, irgendwann Bundesliga zu spielen. Deshalb wollte ich diese Chance unbedingt nutzen und freue mich auf meine neue Aufgabe in Köln. Die Erfahrungen, die ich in den letzten viereinhalb Jahren im Ausland gesammelt habe, werden mir mit Sicherheit helfen. Ich bin dankbar für diese Zeit, möchte beim FC jetzt den nächsten Schritt gehen und mich in der Bundesliga beweisen.“

Julian Jeffrey Gaston Chabot wurde am 12. Februar 1998 in Hanau geboren. Ausgebildet wurde der 1,95 Meter große Innenverteidiger bei Eintracht Frankfurt. Er spielte in der U 19 von RB Leipzig und durchlief alle Junioren-Nationalteams des DFB bis zur U 21 (vier Einsätze). Im Sommer 2017 wechselte Chabot zunächst zu Sparta Rotterdam. Sein Weg führte ihn über den FC Groningen zu Sampdoria Genua. Seit Sommer 2019 kam der 23-Jährige 44-mal in der italienischen Serie A zum Einsatz, in der vergangenen Spielzeit 2020/21 lief er auf Leihbasis für Spezia Calcio auf.

Foto-Quelle: 1. FC Köln

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Fitness für Fans startet am 23. Mai

Stiftung Deutsche Krebshilfe fördert Projekt für übergewichtige Personen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.