Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV-Trainer Hagen Schmidt: „Müssen Antworten liefern“

MSV-Trainer Hagen Schmidt: „Müssen Antworten liefern“

51-Jähriger findet nach 0:5 gegen 1. FC Magdeburg klare Worte.
Der MSV Duisburg wartet in der 3. Liga seit zwei Spielen auf wichtige Zähler im Rennen um den Klassenverbleib. Nach dem 3:4 gegen den 1. FC Saarbrücken gerieten die „Zebras“ am Mittwoch beim 0:5 (0:3) gegen Spitzenreiter 1. FC Magdeburg unter die Räder. Torhüter Leo Weinkauf hatte nach einer Notbremse (23.) früh in der Begegnung die Rote Karte gesehen. Allerdings lag der MSV zu diesem Zeitpunkt auch schon 0:1 zurück.

„Die Art und Weise, wie wir verloren haben, war nicht in Ordnung“, sagt MSV-Trainer Hagen Schmidt (Foto). „Wir waren eigentlich nie im Spiel. Schon von der ersten Minute an haben wir uns ein wenig ergeben – wie das Kaninchen vor der Schlange. Wir sind gar nicht in die Zweikämpfe gekommen. Es war nicht entscheidend, dass wir einen Spieler weniger auf dem Platz hatten. Bereitschaft und Mut waren nicht zu sehen.“

Zum Abschluss der englischen Woche sind die Duisburger am Samstag ab 14 Uhr beim SV Wehen Wiesbaden zu Gast. „Wir haben eine ordentliche Klatsche kassiert und nur zwei Tage Zeit, um sie zu verdauen“, so Schmidt. „Eine solche Leistung darf man sich nicht erlauben. Dafür kann man sich zunächst nur mit Worten entschuldigen. Am Samstag müssen wir auf dem Platz Antworten liefern.“

Foto-Quelle: MSV Duisburg

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Fitness für Fans startet am 23. Mai

Stiftung Deutsche Krebshilfe fördert Projekt für übergewichtige Personen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.