Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Bonner SC: Neu-Trainer von Ahlen strebt ersten Dreier an

Bonner SC: Neu-Trainer von Ahlen strebt ersten Dreier an

Serhat-Semih Güler steht gegen SC Wiedenbrück vor Comeback.


Nach dem torlosen Remis zum Restrundenstart in der Regionalliga West beim SV Straelen strebt Markus von Ahlen (Foto), neuer Trainer beim abstiegsbedrohten Bonner SC, zu seiner Heimpremiere gegen den SC Wiedenbrück (Samstag, 14 Uhr), den ersten Dreier unter seiner Regie an. Die ehemaligen Bundeshauptstädter, die nur einen Punkt von der Gefahrenzone entfernt sind, wollen sich möglichst mit dem sechsten Saisonsieg ein wenig Luft im Kampf um den Klassenverbleib verschaffen.

Mithelfen könnte dabei Angreifer Serhat-Semih Güler. Der 24-jährige gebürtige Kölner hatte sich im Dezember nach einem Leistenbruch einer Operation unterzogen und stand beim Pflichtspieldebüt des neuen Cheftrainers Markus von Ahlen (0:0 in Straelen) bereits wieder im Kader. Nun steht Güler, der für den BSC in dieser Saison bereits fünf Treffer erzielte, vor seinem Comeback.

Foto-Quelle: Bonner SC

Das könnte Sie interessieren:

Zwei Talente treffen: FC Viktoria Köln gewinnt Pokal mit Derbysieg

Elvin Jashair und Youssef Amyn sorgen für 2:0 gegen Fortuna Köln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.