Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Rot-Weiss Essen: Erolind Krasniqi bleibt an der Hafenstraße

Rot-Weiss Essen: Erolind Krasniqi bleibt an der Hafenstraße

Neuer Vertrag für 21-jährigen Junioren-Nationalspieler des Kosovo.
Der Traditionsverein Rot-Weiss Essen, Tabellenführer in der Regionalliga West, und Offensivspieler Erolind Krasniqi (auf dem Foto rechts) haben sich auf eine Vertragsvelängerung geeinigt. Der 21-jährige Junioren-Nationalspieler des Kosovo, der 2021 vom BFC Dynamo in die Ruhrstadt zurückgekehrt war, wird damit auch über das Saisonende hinaus weiter im Stadion an der Hafenstraße auflaufen.

„Ero kam im Sommer trotz des Saisonabbruchs in der Regionalliga Nordost in einem guten Fitnesszustand und topmotiviert zu uns zurück“, sagt RWE-Sportdirektor Jörn Nowak (links). „Seit dem ersten Trainingstag hat er sich bei uns voll reingehängt und um seinen Platz gekämpft. Außerdem konnte er unserem Spiel im Verlauf der Hinrunde zahlreiche Impulse geben und wichtige Tore erzielen. Die Verlängerung seines Vertrages ist daher folgerichtig. Wir freuen uns, unseren eingeschlagenen Weg gemeinsam fortzusetzen.“

RWE-Cheftrainer Christian Neidhart meint: „Erolind hat sich zu einem festen Bestandteil unseres Mittelfelds entwickelt. Mit seiner Torgefahr und Dribbelstärke kann er uns auch in Zukunft noch viel Freude bereiten. Entsprechend freue ich mich über die Verlängerung mit ihm.“

Beim Hamburger SV durchlief der gebürtige Lübecker Erolind Krasniqi sämtliche Jugendmannschaften und führte die U 19-Mannschaft als Kapitän an. Im Herbst 2019 wurde der Mittelfeldspieler auf Empfehlung des damaligen Trainers Christian Titz (inzwischen 1. FC Magdeburg) ein Rot-Weisser, bevor er 2020 für ein Jahr zum Nordost-Regionalligisten BFC Dynamo wechselte. Seit Krasniqis Rückkehr kommt er in der laufenden Saison auf wettbewerbsübergreifend 18 Pflichtspiel-Einsätze, sechs Tore sowie eine Vorlage. Im November wurde er außerdem für die U 21-Nationalmannschaft des Kosovo nominiert.

„Ich freue mich sehr, weiterhin Teil der Mannschaft und des Vereins zu sein“, so Krasniqi. „Bei den Verantwortlichen und dem Trainer möchte ich mich für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Natürlich gebe ich weiterhin alles, um unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen.“

Foto-Quelle: Rot-Weiss Essen

Das könnte Sie interessieren:

Zwei Talente treffen: FC Viktoria Köln gewinnt Pokal mit Derbysieg

Elvin Jashair und Youssef Amyn sorgen für 2:0 gegen Fortuna Köln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.