Startseite / Fußball / Oberliga / Niederrheinpokal: RWE lässt bei 9:1 in Krefeld nichts anbrennen

Niederrheinpokal: RWE lässt bei 9:1 in Krefeld nichts anbrennen

Team der Rot-Weissen steht als erste Mannschaft im Viertelfinale.


Rot-Weiss Essen steht im Viertelfinale des Niederrheinpokals. Der Spitzenreiter der Regionalliga West ließ beim VfR Krefeld-Fischeln nichts anbrennen und behielt 9:1 (6:0) die Oberhand. Fabian Rüth (4.), David Sauerland (12.), Erolind Krasniqi (20./80.), Cedric Harenbrock (22., Foulelfmeter), Marius Kleinsorge (39., Foulelfmeter), ein Eigentor von Lars Werth-Jelitto (41.), Guiliano Zimmerling (70.) und Mustafa Kourouma (90.) sorgten für das Weiterkommen. Den Ehrentreffer für die Gastgeber erzielte Bonko Smoljanovic (67.). Der Tabellenneunte der Landesliga Gruppe 2 hatte sich im Wettbewerb zuvor gegen die klassenhöheren Oberligisten SC Union Nettetal (4:2) und VfB Hilden (1:0) durchgesetzt.

Partie ohne Fans und Trainer Neidhart

Aufgrund höherer Kosten, um die Sicherheitsauflagen gewährleisten zu können, hatten sich die Gastgeber dazu entschieden, die Partie im Krefelder „Willi-Schlösser-Sportpark“ auf Kunstrasen ohne Zuschauer stattfinden zu lassen. Um einer Begegnung ohne Fans zu entgehen, hatten die Rot-Weissen einen Heimrechttausch vorgeschlagen. Dieser wurde von Seiten des VfR allerdings abgelehnt. Die Partie zwischen Krefeld und RWE war das erste Duell, das im Achtelfinale über die Bühne ging. Die sieben weiteren Achtelfinal-Begegnungen sollen bis zum 9. März ausgespielt werden.

RWE musste im Achtelfinale erneut ohne seinen Cheftrainer Christian Neidhart auskommen. Der 53-jährige Fußball-Lehrer befindet sich nach einem positiven Corona-Test noch in Quarantäne. Während der Abwesenheit von Neidhart hat das weitere Trainerteam um Assistent Lars Fleischer die Verantwortung für die Mannschaft übernommen.

Das könnte Sie interessieren:

SC Preußen Münster: Peter Niemeyer bildet sich bald weiter

Geschäftsführer Sport nimmt an Zertifikatsprogramm der DFL teil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.