Startseite / Fußball / 3. Liga / FC Viktoria Köln spendet Pokal-Einnahmen für guten Zweck

FC Viktoria Köln spendet Pokal-Einnahmen für guten Zweck

Eingenommes Geld kommt Kriegsopfern in der Ukraine zu Gute.
Der FC Hürth aus der Mittelrheinliga und der Drittligist FC Viktoria Köln haben angesichts der dramatischen Lage in der Ukraine auf alle Einnahmen der Mittelrheinpokal-Partie zwischen beiden Vereinen (1:0 für die Viktoria, die sich dank des späten Siegtreffers von David Philipp in der Nachspielzeit bereits für das Halbfinale qualifiziert hat), verzichtet und unterstützen mit diesem Geld gemeinsam den „Partnerschaftsverein Hürth“. Dieser ruft gemeinsam mit Bürgermeister Dirk Breuer zu Sachspenden für die ukrainische Partnerstadt Peremyschljany auf. Auch ehrenamtliche Kräfte werden gesucht. Der erste Transport soll bereits am Wochenende stattfinden.

„Das Leid der Menschen vor Ort macht uns fassungslos“, so Andreas Rettig (Foto), Vorsitzender der Geschäftsführung beim FC Viktoria Köln. „Möglicherweise können wir hier gemeinsam mit dem FC Hürth und dem Partnerschaftsverein einen kleinen Beitrag leisten zur Linderung dieses Leids.“

Foto-Quelle: FC Viktoria Köln

Das könnte Sie interessieren:

Vor 8.000 Fans: Alexander Hahn bringt SC Preußen auf Kurs

Innenverteidiger trifft bei 2:0 gegen SC Wiedenbrück zur Führung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.