Startseite / Fußball / 3. Liga / 1. FC Magdeburg: Titz-Team tritt in ukrainischen Nationalfarben an

1. FC Magdeburg: Titz-Team tritt in ukrainischen Nationalfarben an

Tabellenführer solidarisiert sich mit der vom Krieg betroffenen Bevölkerung.


Als besonderes Zeichen der Solidarität und der Unterstützung spielte der souveräne Drittliga-Spitzenreiter 1. FC Magdeburg in seinem Heimspiel und Derby gegen den „Erzrivalen“ Halleschen FC (1:1) nicht in seinen Vereinsfarben. Die Mannschaft von Trainer Christian Titz (Foto) lief vielmehr in Blau und Gelb, den Landesfarben der Ukraine, auf. „In unseren Gedanken sind wir bei allen Ukrainerinnen und Ukrainern, denen aktuell ein schreckliches Leid widerfährt“, so der Verein in einer Mitteilung.

Weiter heißt es: „Aus der Geschichte haben wir gelernt, dass Krieg Leid bedeutet, Hass und Elend. Und dass es keinen Krieg geben darf. Der 1. FC Magdeburg, verurteilt den kriegerischen Angriff Russlands auf die Ukraine. Wir stehen in unserer Haltung fest an der Seite der Menschen vor Ort.“

Das könnte Sie interessieren:

BVB U 23: Mittelfeldspieler Can Özkan ist angeschlagen

Einsatz des 22-Jährigen in Saarbrücken wegen Hüftbeschwerden fraglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.