Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / DFB-Team: Bundestrainer Flick nominiert Draxler und Weigl

DFB-Team: Bundestrainer Flick nominiert Draxler und Weigl

Mittelfeldspieler gehören nach längeren Pausen wieder zum Aufgebot.
Zum Auftakt ins WM-Jahr 2022 hat Bundestrainer Hansi Flick für die beiden anstehenden Länderspiele gegen Israel und die Niederlande einen Neuling und fünf Rückkehrer in seinen 26 Spieler umfassenden Kader berufen.

Erstmals dabei im Kreis der Nationalmannschaft ist U 21-Europameister Anton Stach vom 1. FSV Mainz 05. Zurückkehren werden im Vergleich zum Kader der letzten beiden Länderspielsiege in Wolfsburg gegen Liechtenstein und in Armenien die Verteidiger Benjamin Henrichs von RB Leipzig und Robin Koch von Leeds United sowie Angreifer Timo Werner vom FC Chelsea. Außerdem nominierte Hansi Flick den ehemaligen BVB-Mittelfeldspieler Julian Weigl von Champions League-Viertelfinalist Benfica Lissabon, der sein letztes Länderspiel im März 2017 beim Sieg über England in Dortmund absolviert hatte, sowie den früheren Schalker Julian Draxler (Foto/Paris St. Germain), der sein bislang letztes Länderspiel im Oktober 2020 beim 3:3 gegen die Türkei bestritten hatte.

Klassiker gegen Niederlande in Amsterdam

Das DFB-Team kommt von Montag an in Gravenbruch bei Frankfurt zusammen. Am Samstag, 26. März (ab 20.45, live im ZDF), trifft die Nationalmannschaft zunächst in Sinsheim auf Israel. Drei Tage später, am Dienstag, 29. März (ab 20.45 Uhr, live in der ARD), folgt der Klassiker unter Nachbarn gegen Gastgeber Niederlande in Amsterdam.

Viermal spielte die deutsche Nationalmannschaft bislang gegen Israel. Alle vier Spiele gewann sie, zuletzt im Mai 2012 in Leipzig nach Treffern von Mario Gomez und André Schürrle 2:0. Gegen den Nachbarn Niederlande spielte die deutsche Nationalmannschaft bislang 44-mal: 16-mal siegte das DFB-Team, zwölfmal die „Elftal“, 16 Spiele endeten mit einem Unentschieden. Das jüngste Aufeinandertreffen im September 2019 in Hamburg im Rahmen der Qualifikation zur UEFA EURO 2020 gewann Holland 4:2.

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Mönchengladbach: Alessane Plea meldet sich zurück

29-jähriger Mittelstürmer konnte Teile des Mannschaftstrainings absolvieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.