Startseite / Fußball / Marvin Pollesch: 20 Tore in sieben Tagen für RSV Holthausen

Marvin Pollesch: 20 Tore in sieben Tagen für RSV Holthausen

19-jähriger Stürmer sorgt in der Kreisliga B Herne für Furore.
Eine solche Woche hat selbst im Amateurfußball mit Sicherheit Seltenheitswert. Innerhalb von nur sieben Tagen (6. bis 13. März) bestritt der RSV Holthausen in der Kreisliga B Herne gleich vier Meisterschaftsspiele, kam dabei auf optimale zwölf Punkte und 45:0 Tore.

Grund für die ungewöhnliche Woche mitten im Ruhrgebiet: Zwischen den beiden regulär angesetzten Partien bei der SG SF Victoria Habinghorst/Dingen II (10:0) und gegen den BV Herne-Süd II (10:0) absolvierte der Tabellenzweite auch noch zwei coronabedingt ausgefallene Nachholbegegnungen und ging beim Schlusslicht SC Pantringshof (16:0) und gegen den VfB Börnig II (3:0) ebenfalls als Sieger und ohne Gegentor vom Platz.

Ein Hauptdarsteller der „Holthauser Woche“ war Marvin Pollesch. Der 19 Jahre alte Auszubildende zum Chemikanten trug sich in jeder der vier Begegnungen in die Torschützenliste ein, erzielte in den vier Partien zusammen nicht weniger als 20 Treffer. Insgesamt kommt er damit nach nur sechs Einsätzen für RSV bereits auf 25 Tore, weil er auch an diesem Donnerstag beim 6:1 im Spitzenspiel gegen Fortuna Herne erneut dreimal erfolgreich war.

„Es läuft für uns als Team und auch für mich persönlich ganz gut“, formuliert der junge Angreifer, der erst seit der Winterpause für den Herner Stadtteilklub in der 10. Liga aktiv ist, im Gespräch mit FUSSBALL.DE recht zurückhaltend – und schiebt mit einem Grinsen hinterher: „Ich war schon zuversichtlich, regelmäßig zu treffen. Von dieser Torausbeute bin ich schon ein wenig überrascht.“

Die komplette Story lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

Foto-Quelle: RSV Holthausen

Das könnte Sie interessieren:

FC Viktoria Köln: Spieler als Helfer für guten Zweck im Einsatz

Engelhardt und Hemcke verpacken Geschenke für hilfsbedürftige Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.