Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV Duisburg: Kinder dürfen Alaa Bakir fragen

MSV Duisburg: Kinder dürfen Alaa Bakir fragen

Bereits seit 2015 unterstützen „Zebras“ das Projekt „Fußball trifft Kultur“.


Kicken und Lernen, Dribbeln und Lesen, Tore schießen und dabei soziale Kompetenzen stärken: Bereits seit dem Jahr 2015 unterstützt der Drittligist MSV Duisburg das Projekt „Fußball trifft Kultur“ (FTK) an der Duisburger Herbert Grillo-Gesamtschule gemeinsam mit der „LitCam“, der Evonik Stiftung sowie dem Initiativkreis Ruhr.

Rund zwei Dutzend Kinder aus der Jahrgangsstufe 5 nehmen daran teil. Sie erhalten zweimal in der Woche jeweils eine Stunde Fußballtraining und eine Stunde Förderunterricht. Trainiert werden sie von Alexander Döhm, Jugendtrainer im Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) der „Zebras“.

Im Rahmen dieser Kooperation trafen sich die Kinder jetzt mit Alaa Bakir (Foto), dem Angreifer aus dem Duisburger Drittliga-Team. Der Offensivspieler zeigte den Kids die MSV-Arena und beantwortete im Pressekonferenzraum die Fragen der Nachwuchskicker.

Foto-Quelle: MSV Duisburg

Das könnte Sie interessieren:

DFB-Frauen: Mit Lea Schüller und Marina Hegering gegen Schweden

Martina Voss-Tecklenburg beruft erstmals MSV-Torhüterin Ena Mahmutovic.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.