Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Borussia M’gladbach: Vereinslegende Rainer Bonhof jetzt runde 70

Borussia M’gladbach: Vereinslegende Rainer Bonhof jetzt runde 70

Weltmeister von 1974 ist schon seit 2009 Vize-Präsident der Borussia.


Rainer Bonhof (Foto) feierte an diesem Dienstag (29. März) seinen 70. Geburtstag. Der größte Erfolg des an der niederländischen Grenze in Emmerich geborenen Mittelfeldspielers war der Gewinn des Weltmeistertitels 1974 im Münchner Olympiastadion gegen die Niederlande (2:1). Bonhof bereitete im Finale den Siegtreffer von Gerd Müller vor. Mit der deutschen Nationalmannschaft wurde er außerdem zweimal Europameister (1972, 1980).

Als Jugendspieler war Bonhof für Eintracht Emmerich aufgelaufen, bevor er 1970 zu den von Trainer-Legende Hennes Weisweiler trainierten Gladbachern kam. Mit der „Fohlen-Elf“ wurde er viermal Deutscher Meister, 1973 DFB-Pokal- und 1975 UEFA-Cup-Sieger. Nach acht Jahren hatte er den damaligen Bökelberg verlassen und sich für zwei Jahre dem spanischen Verein FC Valencia angeschlossen. Mit den Blanquinegros („Schwarz-Weißen“) wurde Bonhof 1979 Spanischer Pokalsieger. Zum Ende seiner aktiven Karriere spielte er drei Jahre für den 1. FC Köln und Hertha BSC.

In der Bundesliga gehörte der Rechtsfuß zu einem der gefürchtetsten Freistoßschützen. In 310 Spielen erzielte Bonhof 57 Tore. Anschließend war er viele Jahre als Co-Trainer von Berti Vogts für die deutsche und die schottische Nationalmannschaft verantwortlich. Mit dem DFB-Team wurde er 1996 erneut Europameister. Seit Februar 2009 ist der Deutsch-Niederländer Vize-Präsident bei seinem langjährigen Verein Borussia Mönchengladbach.

Foto-Quelle: Borussia Mönchengladbach

Das könnte Sie interessieren:

Gladbach: Michael Hofmann ist neuer Vorsitzender des Aufsichtsrats

Prof. Dr. Reiner Körfer zieht sich nach zehn Jahren zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.