Startseite / Fußball / SGS Essen: Sieben Spielerinnen auf Länderspielreise

SGS Essen: Sieben Spielerinnen auf Länderspielreise

Trainer Markus Högner absolviert Trainingseinheiten mit reduziertem Kader.
Ohne sieben Spielerinnen muss Markus Högner (Foto), Cheftrainer beim Frauen-Bundesligisten SGS Essen, in den nächsten Tagen bei den Trainingseinheiten auskommen müssen. Grund dafür ist die internationale Abstellungsperiode für die Fortführung der WM-Qualifikation 2023 und die 2. EM-Qualifikationsrunde der U 19-Teams.

Für Jill Baijings geht es mit der niederländischen A-Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation weiter. Dabei steht ein Länderspiel gegen Zypern (8. April) an und ein Testspiel gegen Südafrika (12. April). Die 18-jährige Ella Touon ist kurzfristig in das Nationalteam der Schweiz berufen worden. Für die Essener Defensivspielerin sind hinsichtlich WM-Teilnahme zwei weitere Qualifikationsspiele (Rumänien, Italien) am 8. und 12. April zu absolvieren.

Weiter ist ein stolzes SGS-Quintett im Rahmen der 2. Qualifikationsrunde der UEFA U 19-Euro gefordert. DFB-Trainerin Kathrin Peter hat dazu wieder Miriam Hils, Felicitas Fee Kockmann, Katharina Piljić, Beke Sterner und Carlotta Wamser für ihren Kader nominiert. Fast wäre auch Torhüterin Sophia Winkler dabei gewesen, jedoch muss sie verletzungsbedingt verzichten. Das wichtige Länderspiel gegen Finnland wird am Dienstag, 12. April, in Düsseldorf (14 Uhr) angepfiffen. Auf Grund der Kriegssituation sind die Spiele gegen Gruppengegner Russland und Belarus gestrichen worden.

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln gegen Italiens Meister AC Mailand im Einsatz

Bei Partie am 16. Juli werden erstmals neue Technologien verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.