Startseite / Fußball / 3. Liga / Eintracht Braunschweig: Ex-Bochumer Lust springt ein

Eintracht Braunschweig: Ex-Bochumer Lust springt ein

Cheftrainer Schiele hat sich vor Wiesbaden-Spiel mit Coronavirus infiziert.


Im Rahmen der regelmäßigen Testungen auf das COVID-19-Virus hat sich ein weiterer Coronafall bei Drittligist Eintracht Braunschweig ergeben. Der PCR-Test hat eine Infektion von Cheftrainer Michael Schiele bestätigt. Der Fußball-Lehrer befindet sich in häuslicher Isolation. Alle weiteren Tests bei der Mannschaft sowie dem Trainer- und Betreuerstab waren in dieser Woche negativ.

Das Team absolviert die Vorbereitung auf das Auswärtsspiel beim SV Wehen Wiesbaden (Samstag, 14 Uhr) in enger Abstimmung mit Schiele unter der Leitung von Co-Trainer Matthias Lust (Foto). Der 51-jährige Ex-Profi (23 Bundesliga-Spieler und 303 Zweitligapartien für den Karlsruher SC, den 1. FC Saarbrücken, den VfL Bochum und die SpVgg Unterhaching) wird das Team auch bei der Partie in der hessischen Landeshauptstadt betreuen.

 

 

Das könnte Sie interessieren:

Erneute Strafe wegen Pyrotechnik: RWE muss 9.450 Euro zahlen

Zuschauer zündeten beim Derby in Duisburg 27 Bengalische Fackeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.