Startseite / Fußball / RWE-Trainer Vincent Wagner: „Alles hart erarbeitet“

RWE-Trainer Vincent Wagner: „Alles hart erarbeitet“

36-jähriger Gymnasial-Lehrer lobt Entwickldung seines Teams.


Der Endspurt in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga startete mit einem Top-Spiel. Mit Bayer 04 Leverkusen und Rot-Weiss Essen trafen zwei zwei Kandidaten für Platz zwei und damit die Teilnahme an der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft aufeinander. Bayer 04 siegte knapp 1:0 (1:0). Im DFB.de-Interview spricht RWE-Trainer und Lehrer Vincent Wagner (36/Foto) mit Mitarbeiter Peter Haidinger über Rechenspiele.

DFB.de: Die U 19 des Viertligisten Rot-Weiss Essen mischt zwei Spieltage vor dem Saisonende in der A-Junioren-Bundesliga trotz der Niederlage in Leverkusen nach wie vor in der Spitzengruppe mit. Wie gut gefällt Ihnen der Blick auf die Tabelle, Herr Wagner?

Vincent Wagner: Was will man mehr als RWE-Trainer? (lacht) Wir haben den Klassenverbleib frühzeitig geschafft und genießen unsere Situation in vollen Zügen. Wir haben uns alles hart erarbeitet.

DFB.de: Was sind die wichtigsten Gründe für das überraschend gute Abschneiden in dieser Saison?

Wagner: Die Mannschaft hat eine sehr gute Einstellung, ist extrem fleißig und geht bei jeder Trainingseinheit an ihr Limit. Außerdem kann das Team Rückschläge relativ schnell verarbeiten. Bei verletzungsbedingten Ausfällen sind andere Jungs in die Bresche gesprungen und haben sofort ihre Leistung gebracht. Das zeichnet uns aus.

DFB.de: Schon vor dem Saisonstart hatte Ihre Mannschaft mit dem Einzug in das Halbfinale des NRW-Ligapokals für Furore gesorgt. Gab das zusätzliches Selbstvertrauen für die Liga?

Wagner: Durch einen späten Treffer von Tumay Aydemir hatten wir unser Auftaktspiel im NRW-Ligapokal gegen den VfL Bochum 1:0 gewonnen. Die Jungs haben danach begriffen, dass sie bei einer cleveren Spielweise, gepaart mit dem nötigen Matchglück, jeden Gegner besiegen können. Das hat uns sicherlich geholfen

DFB.de: Unter anderem wurden auch Borussia Mönchengladbach und der FC Schalke 04 besiegt. Warum kann Ihre Mannschaft in dieser Spielzeit sogar mit den Topklubs mithalten?

Wagner: Das Team verfügt über einen sehr guten Fitnesszustand und bringt auch die nötige fußballerische Qualität mit. Die Jungs fangen an, Fußball zu verstehen, und spielen mittlerweile auch sehr schlau. Leider gelingt uns das noch nicht ganz so oft, wie ich mir das als Trainer wünschen würde. Aber wir sind auf einem guten Weg. (lacht)

Das komplette Interview lesen Sie auf DFB.de.

Foto-Quelle: RWE/Markus Endberg

Das könnte Sie interessieren:

2:4 – Rot-Weiss Essen unterliegt Borussia Mönchengladbach

9390 Zuschauer sehen erstes Testspiel an der Hafenstraße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.