Startseite / Fußball / 3. Liga / Nach sechs Jahren: Abwehr-Talent Höck verlässt Viktoria Köln

Nach sechs Jahren: Abwehr-Talent Höck verlässt Viktoria Köln

Innenverteidiger schließt sich der U 23 der SV Werder Bremen an.


Alexander Höck (Foto) wird den Drittligisten FC Viktoria Köln zum Saisonende verlassen. Der 20-jährige Innenverteidiger wechselt in die Regionalliga Nord zur U 23 von Werder Bremen. Höck war im Jahr 2016 von Bayer 04 Leverkusen an den Sportpark Höhenberg gekommen, wo er im Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) der Viktoria über die U 16, U 17 und U 19 den Sprung in das Drittliga-Team schaffte, für das er in der Saison 2019/2020 debütierte.

In der folgenden Spielzeit wurde der Abwehrspieler durch eine schwere Knieverletzung (Kreuzbandriss) gestoppt, musste lange Zeit pausieren. In der aktuellen Spielzeit kam er bislang auf jeweils vier Einsätze in der Liga und im Mittelrheinpokal.

„Es ist schade, dass wir Alexander Höck verlieren“, sagt Viktoria-Trainer Olaf Janßen. „Er ist einer der Jungs, die für unseren Weg stehen, und wir wären diesen Weg gerne mit ihm weitergegangen. Aber er hat sich jetzt für eine neue Herausforderung entschieden. Wir wünschen Alex in Bremen alles Gute und viel Erfolg.“

Alexander Höck meint: „Ich verlasse die Viktoria schweren Herzens. Ich hatte hier sechs tolle Jahre und eine hervorragende Ausbildung. Ich bedanke mich bei meinen Trainern, Mitspielern und allen Mitarbeitern im Verein. Ich habe mich dazu entschlossen, das neue Vertragsangebot nicht anzunehmen, und mich für eine neue Herausforderung entschieden. Ich freue mich auf Werder Bremen.“

Foto-Quelle: FC Viktoria Köln

Das könnte Sie interessieren:

SC Preußen Münster: Peter Niemeyer bildet sich bald weiter

Geschäftsführer Sport nimmt an Zertifikatsprogramm der DFL teil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.