Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Krefeld: Klug-Starter nicht nur im Dr. Busch-Memorial top

Galopp Krefeld: Klug-Starter nicht nur im Dr. Busch-Memorial top

Jeweils drei Siege für Trainer aus Köln-Heumar und Stalljockey Starke.
Einen Glanztag erwischten Galopper-Trainer Markus Klug (Foto) aus Köln-Heumar und sein neuer Stalljockey Andrasch Starke (Langenfeld) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Krefeld. Als Duo gewannen Klug und Starke gleich drei der sieben Rennen, darunter auch das mit 55.000 Euro dotierte Dr. Busch-Memorial für den Derby-Jahrgang durch die favorisierte Spitzenstute Mylady (32:10) für das Gestüt Karlshof. Es war der erste Sieg einer Stute in dieser Prüfung seit 1974.

Ebenfalls eindrucksvoll: Die beiden weiteren Klug-Starter im Hauptrennen, Schwarzer Peter (Andreas Helfenbein/Köln) und Ariolo (Maxim Pecheur/Lohmar), landeten auf den Plätzen zwei und vier. Nur der von Peter Schiergen in Köln-Weidenpesch vorbereitete Georgios (Bauyrzhan Murzabayev/Köln) konnte als Dritter in diese Phalanx einbrechen. Im Rahmenprogramm tröstete sich der aktuelle Jockey-Champion Murzabayev immerhin mit zwei Volltreffern.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Dresden: Arbeiten am Geläuf sind in vollem Gange

In der nächsten Saison soll komplette Bahn wieder rennbereit sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.