Startseite / Fußball / 3. Liga / 2:1! Trainer Farat Toku beweist gegen Saarbrücken glückliches Händchen

2:1! Trainer Farat Toku beweist gegen Saarbrücken glückliches Händchen

Viktoria Berlin verschafft sich Luft im Kampf um den Klassenverbleib.
Farat Toku (auf dem Foto in der Mitte), Trainer beim Drittligisten FC Viktoria 1889 Berlin, hat sich mit seinem Team durch einen Last-Minute-Sieg gegen den 1. FC Saarbrücken (2:1) ein wenig Luft im Kampf um den Klassenverbleib verschafft. Dabei bewies der langjährige Trainer der SG Wattenscheid 09 mit der Einwechslung von Siegtorschütze Kimmo Hovi (90.) ein glückliches Händchen.

Die Hauptstädter haben durch den zehnten Saisonsieg zumindest vorerst vier Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, den aktuell der SC Verl (33 Punkte) belegt. Die Verler stehen damit am Samstag, 14 Uhr, im Heimspiel gegen SV Wehen Wiesbaden unter Zugzwang. Endgültig besiegelt ist durch den Erfolg der Viktoria das Schicksal der Würzburger Kickers, die damit als Absteiger in die Regionalliga Bayern feststehen. Für die Unterfranken ist es der zweite Abstieg hintereinander.

Das könnte Sie interessieren:

BVB U 23: Mittelfeldspieler Can Özkan ist angeschlagen

Einsatz des 22-Jährigen in Saarbrücken wegen Hüftbeschwerden fraglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.