Startseite / Pferderennsport / Traben Gelsenkirchen: „Goldhelm“ Michael Nimczyk legt Blitzstart hin

Traben Gelsenkirchen: „Goldhelm“ Michael Nimczyk legt Blitzstart hin

Berufsfahrer-Champion gewinnt drei der ersten vier Prüfungen.
Beim traditionellen Bild-Renntag am Maifeiertag auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen legte der deutsche Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (Foto bei einer Siegerehrung) einen Blitzstart hin. Der Willicher gewann drei der ersten vier Rennen am Nienhausen Busch.

Im Bild-Pokal (20.000 Euro) spielte der „Goldhelm“ dann aber keine Rolle, landete mit Norton Commander (99:10) lediglich auf Rang sieben. Hier war der 26:10-Favorit Officer Stephen mit dem Niederländer Dion Tesselaar erfolgreich.

Die niederländische Amateur-Europameisterin Samantha Stolker entschied ebenso wie ihr Landsmann Jaap van Rijn zwei Rennen für sich. Für Stolker bedeutete das bei nur zwei Starts eine optimale Ausbeute.

Bei insgesamt elf Prüfungen verzeichnete der Rennveranstalter einen für heutige Verhältnisse fast schon ungewohnt hohen Wettumsatz von 316.306 Euro. Das entspricht einem Schnitt von 28.755 Euro pro Rennen. Auf der Bahn selbst wurden davon 91.771 Euro (Schnitt 8.342 Euro) gewettet.

Foto-Quelle: Marcel Rotzoll

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Hamburg: Spitzenjockey Dettori reitet Klug-Schützling So Moonstruck

Vorläufige Starter für das Derby am Sonntag stehen fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.