Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Rot-Weiss Essen: Christian Neidhart ist nicht mehr Trainer

Rot-Weiss Essen: Christian Neidhart ist nicht mehr Trainer

Sportdirektor Jörn Nowak und U 19-Trainer Vincent Wagner übernehmen.
Rot-Weiss Essen hat sich zwei Spieltage vor dem Saisonende in der Regionalliga West von Trainer Christian Neidhart getrennt. Der 53-Jährige, der den SV Meppen in der Saison 2016/2017 zum Aufstieg in die 3. Liga geführt hatte, war seit Juli 2020 an der Hafenstraße tätig.

Nach 89 Pflichtspielen unter Neidhart standen 62 Siege und nur neun Niederlagen zu Buche. In der zurückliegenden Spielzeit sprang für den ehemaligen Bundesligisten hinter der U 23 von Borussia Dortmund der zweite Platz heraus. Aktuell beträgt der Rückstand auf Tabellenführer SC Preußen Münster zwei Zähler. Zudem schied RWE unter der Woche beim Ligakonkurrenten Wuppertaler SV (1:3) im Niederrheinpokal-Halbfinale aus.

In den verbleibenden Partien beim SV Rödinghausen (Samstag, ab 14 Uhr) und gegen Rot Weiss Ahlen (Samstag, 14. Mai, ab 14 Uhr) wird Sportdirektor Jörn Nowak (Foto) interimsweise als Teamchef fungieren. Außerdem stößt U 19-Trainer Vincent Wagner als zusätzlicher Co-Trainer zum Team.

„Wir haben uns diese Entscheidung wahrlich nicht leicht gemacht, aber zuletzt ist die totale Überzeugung abhandengekommen, unser Ziel in der bisherigen Konstellation erreichen zu können“, so RWE-Vorstandsvorsitzender Marcus Uhlig. „Wir sind davon überzeugt, dass mit Jörn Nowak, Vince Wagner als Unterstützung sowie dem restlichen Trainerteam die totale Fokussierung aller auf das Wesentliche gelingen wird. Das gesamte Team erhält für den Endspurt die maximale Unterstützung mit allem, was nötig ist. Bei Christian Neidhart möchte ich mich persönlich und im Namen von RWE ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit in den letzten beiden Jahren bedanken.“

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen verpflichtet Denis Donkor

Neuzugang kommt vom Landesligisten Türkspor Dortmund.

1 Kommentar

  1. Kombächer Joachim

    Typisch RWE!

    Immer besser sein zu wollen als die Anderen. Darin besteht Tradition. Viel wurde davon in den letzten 3 – 4 Jahren umgesetzt. Letzte Saison erst das Theater um Grote, danach während der Saison 3 weitere Kapitäne abgesägt Jetzt auch noch den Trainer.

    Spitzenleistung

    Ein WSV – Anhänger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.