Startseite / Fußball / Bonner SC: Schlechte Karten im Abstiegskampf der Regionalliga West

Bonner SC: Schlechte Karten im Abstiegskampf der Regionalliga West

Nach 1:1 bei Rot Weiss Ahlen droht Mittelrheiliga mehr denn je.
Schlechte Karten im Abstiegskampf der Regionalliga West hat nach dem 37. Spieltag der Bonner SC, der nach dem 1:1 (1:0) bei Rot Weiss Ahlen weiterhin in der Gefahrenzone rangiert und nur noch geringe Chancen auf eine weitere Spielzeit in der vierthöchsten deutschen Spielklasse hat. Dabei sah es in der ersten Partie nach der Trennung von Trainer Markus von Ahlen, der nach dem Bekanntwerden seines Wechsels zu Fortuna Köln freigestellt wurde, lange Zeit gut für den von Sportdirektor Daniel Zillken (Foto) betreuten BSC aus. Rudolf Gonzalez (15.) hatten die Gäste in Führung gebracht. Sebastian Mai (73.) sicherte den Ahlenern aber noch einen Punktgewinn.

Mit dem torreichen 4:3 (2:1) beim Schlusslicht KFC Uerdingen 05 baute die U 23 des FC Schalke 04 vor Vorsprung vor der Gefahrenzone auf fünf Zähler aus und machte den Klassenverbleib perfekt. Vor 2.000 Zuschauer*innen im Krefelder Grotenburg-Stadion waren Niklas Castelle (23.), Leonardo Scienza (38./76.) und der eingewechselte Rufat Dadashov (80.) für die „Königsblauen“ erfolgreich und bescherten ihrem Team den dritten Dreier in den zurückliegenden vier Begegnungen. Für den KFC trafen Tim Brdaric (35.), Abdul Fesenmeyer (49.) und Charles Atsina (85.), konnten die fünfte Niederlage hintereinander aber auch nicht verhindern.

Die U 21 des 1. FC Köln bezwang den VfB Homberg 2:1 (1:1) und rückte auf Rang sechs vor. Ein Blitztor von Justin Petermann (1.) und ein Treffer des eingewechselten Routiniers Thomas Kraus bescherte den „Geißböcken“ den 17. Saisonsieg. Yassine Bouchama (45.+2, Foulelfmeter) glich zwischenzeitlich für den VfB aus, konnte die erste Niederlage nach zuvor drei Siegen aber auch nicht verhindern. Homberg stand schon zuvor ebenso wie der FC Wegberg-Beeck, die Sportfreunde Lotte und der KFC Uerdingen 05 als Absteiger fest.

Das könnte Sie interessieren:

ETB Schwarz-Weiß Essen: Pokal-Derby ist bereits terminiert

Drittligist Rot-Weiss Essen gastiert am Dienstag, 25. Oktober, am Uhlenkrug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.