Startseite / Fußball / U 19: Finale für Borussia Dortmund nach 5:1-Derbysieg ganz nah

U 19: Finale für Borussia Dortmund nach 5:1-Derbysieg ganz nah

Angreifer Bradley Fink schnürt gegen Schalke 04 Dreierpack.
Die U 19 von Borussia Dortmund hat sich im Rennen um den Einzug in das Endspiel um die Deutsche A-Junioren-Meisterschaft eine ausgezeichnete Ausgangsposition verschafft. Die Mannschaft von BVB-Trainer Mike Tullberg (Foto), die sich als souveräner Meister in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga für die Endrunde qualifiziert hatte, setzte sich im Halbfinalhinspiel gegen West-Vizemeister FC Schalke 04 vor eigenem Publikum 5:1 (1:1) durch und gewann damit nach dem regulären Ligaspiel (4:0) und dem Finale im NRW-Ligapokal (2:0) auch das dritte von insgesamt fünf Derbys in dieser Saison gegen die „Knappen“, die das Spiel lange Zeit offen gestaltet hatten.

Für den achtmaligen Deutschen Meister aus Dortmund, dem die zehnte Teilnahme am Finale winkt, schnürte Angreifer Bradley Fink (32./68./82.) einen Dreierpack. Außerdem war sein Sturmpartner Julian Rijkhoff (51./79.) zweimal erfolgreich, wobei sein Kopfball zur 2:1-Führung noch von Schalkes Abwehrspieler Arbnor Aliu unglücklich abgefälscht wurde. Für die „Königsblauen“ gelang Ngufor Anubodem (45.+2) in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit der zwischenzeitliche Ausgleich.

Im Rückspiel (Sonntag, 15. Mai, 11 Uhr, live bei Sky) hat Schalke 04 im Gelsenkirchener Parkstadion Heimrecht, müsste aber einen Rückstand von vier Toren aufholen, um noch das Finale zu erreichen. Der BVB, der auch im DFB-Pokal der Junioren bereits im Endspiel steht (Freitag, 20. Mai, ab 18 Uhr in Potsdam gegen den VfB Stuttgart), wahrte seine Chance auf das historische Double, das bislang noch keiner U 19-Mannschaft gelungen ist.

Im ersten Halbfinalhinspiel hatte sich Hertha BSC, Meister in der Staffel Nord/Nordost der A-Junioren-Bundesliga, beim Süd/Südwest-Titelträger FC Augsburg 3:1 (1:1) durchgesetzt. Die Entscheidung über den Einzug in das Endspiel fällt hier am Samstag, 14. Mai (ab 11 Uhr, live bei Sky), im Berliner Amateurstadion auf dem Wurfplatz, nur einen Steinwurf vom Olympiastadion entfernt. Das Endspiel findet am Sonntag, 29. Mai (ab 13 Uhr), in Augsburg oder Berlin statt und wird ebenfalls von Sky live übertragen.

Das könnte Sie interessieren:

Erneute Strafe wegen Pyrotechnik: RWE muss 9.450 Euro zahlen

Zuschauer zündeten beim Derby in Duisburg 27 Bengalische Fackeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.