Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Borussia Dortmund: Adeyemi-Transfer freut auch Unterhaching

Borussia Dortmund: Adeyemi-Transfer freut auch Unterhaching

Bayern-Regionalligist erhält angeblich auf mehr als sechs Millionen Euro.


Wenige Stunden nach der Bekanntgabe des (bevorstehenden) Wechsels von Torjäger Erling Haaland zu Manchester City meldete Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund bereits – wie schon seit Wochen erwartet – die Verpflichtung von Offensivspieler Karim Adeyemi (auf dem Foto rechts) vom österreichischen Meister RB Salzburg. Der 20-jährige Nationalspieler absolvierte in Dortmund den Medizincheck und unterschrieb einen bis zum 30. Juni 2027 gültigen Vertrag.

„Karim Adeyemi ist ein hochtalentierter, junger deutscher Nationalspieler, dessen Stärke im Abschluss unserem Offensivspiel genauso gut zu Gesicht stehen wird wie sein extremes Tempo“, betont BVB-Sportdirektor Michael Zorc. „Nach den Transfers der beiden Innenverteidiger Niklas Süle und Nico Schlotterbeck bekommen wir in Karim Adeyemi für die kommende Saison einen weiteren sehr spannenden Spieler. Übrigens einen, der eine hohe BVB-Affinität hat, dessen Herz schon als Jugendlicher für Schwarz-Gelb schlug und der sich gegen viele Angebote aus den europäischen Topligen entschieden hat, um für Borussia Dortmund auflaufen zu können. Seine Schnelligkeit und Torgefahr sind beeindruckend, und obwohl Karim mit gerade einmal 20 Jahren fußballerisch und athletisch schon sehr weit ist, sehen wir enormes Entwicklungspotenzial in ihm“, sagt Sebastian Kehl (links), der ab der kommenden Saison als Sportdirektor des BVB fungieren wird.

Adeyemi, U 21-Europameister von 2021, ist mit 19 Toren der derzeit führende Schütze der österreichischen Bundesliga. Während seiner vier Jahre in Salzburg gewann er sechs Titel (dreimal Meister, dreimal Pokalsieger). In der laufenden Saison lief Adeyemi insgesamt 35-mal (22 Tore/sechs Vorlagen) für Salzburg in der Bundesliga sowie der UEFA Champions League auf. Am 5. September 2021 feierte er im WM-Qualifikationsspiel gegen Armenien (6:0) sein Debüt in der deutschen A-Nationalmannschaft und erzielte direkt seinen ersten Treffer.

Karim Adeyemi unterstreicht: „Als kleiner Junge war ich fasziniert vom schwarz-gelben Tempofußball. Deshalb stand für mich schnell fest, dass ich gerne zum BVB wechseln möchte, als ich vom Dortmunder Interesse erfahren habe. Ich habe bewusst auch langfristig unterschrieben, weil ich davon überzeugt bin, dass wir eine spannende Mannschaft sein werden, die mit der Unterstützung der fantastischen Dortmunder Fans mittelfristig in der Lage sein wird, um Titel mitzuspielen und sie auch gewinnen zu können.“

Der gebürtige Münchner spielte während seiner Jugend auch für den FC Bayern, konnte sich dort aber nicht durchsetzten und wurde anschließend bei der SpVgg Unterhaching ausgebildet, ehe er nach Salzburg wechselte. Der Bayern-Regionalligist erhält durch Adeyemis Weiterverkauf an den BVB laut Medienberichten jetzt noch einmal 22 Prozent der Ablösesumme, was bei kolportierten rund 30 Millionen Euro mehr als sechs Millionen Euro wären. Sehr viel Geld für einen Viertligisten.

Foto-Quelle: Borussia Dortmund

Das könnte Sie interessieren:

SV Lippstadt 08: Dardan Karimani zieht es nach Unterfranken

Mittelfeldspieler wechselt zu Drittliga-Absteiger Würzburger Kickers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.