Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Dortmund: „Volles Haus“ an Christi Himmelfahrt

Galopp Dortmund: „Volles Haus“ an Christi Himmelfahrt

Sportliches Hauptereignis der neun Rennen ist mit 25.000 Euro dotiert.
Mit einem vollen Haus rechnet der Dortmunder Rennverein zum Auftakt der Grasbahn-Saison an Christi Himmelfahrt beim beliebten „Sparkassen-Renntag“. Am 26. Mai, ein Donnerstag und bundesweiter Feiertag, sind auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel erstmals wieder seit zwei Jahren Zuschauer ohne coronabedingte Begrenzungen zugelassen. „Der Sparkassen-Renntag ist unser publikumsstärkster Renntag im Jahr und wir sind sehr froh, dass wir diese Tradition wieder beleben können“, sagt Rennvereins-Präsident Andreas Tiedtke. „Natürlich gibt es – wie vor der Pandemie – ein großes Unterhaltungsangebot für Kinder.“

Freikarten für Kunden der Sparkasse

Tickets sind ab sofort erhältlich, am Renntag selbst wird es eine Tageskasse geben. Die Terrassen-Tribüne bietet eine begrenzte Anzahl von reservierten Sitzplätzen, die ausschließlich im Vorverkauf erhältlich sind. Der Zugang zur Glastribüne hinter dem Ziel und zur dritten Tribüne ist frei. Es ist ein großes gastronomisches Angebot angedacht – mit Sitzplätzen in der „alten“ Wetthalle, im Biergarten, im Restaurant Hufeisen und auf der Terrasse vor der Glastribüne.

Einlass ist ab 12 Uhr, der erste Start der voraussichtlich neun Rennen ist für 13:15 Uhr geplant. Sportlicher Höhepunkt ist der Große Preis der Sparkasse Dortmund, ein mit 25.000 Euro Preisgeld dotiertes Listenrennen über 1.800 Meter für vierjährige und ältere Stuten.

Foto-Quelle: DRV/Sparkasse

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Hoppegarten: Gestüt Ittlingens Loft beweist große Ausdauer

Vierjähriger Wallach wird von Marcel Weiß in Mülheim trainiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.