Startseite / Fußball / Derby bei Schalke 04: Borussia Dortmund vor Einzug ins Finale

Derby bei Schalke 04: Borussia Dortmund vor Einzug ins Finale

Hertha BSC hat Endspiel um Deutsche A-Junioren-Meisterschaft erreicht.
Eines ist vor dem Revierderby zwischen den U 19-Teams des FC Schalke 04 und von Borussia Dortmund im Halbfinalrückspiel um die Deutsche A-Junioren-Meisterschaft am Sonntag (ab 11 Uhr, live bei Sky) im Gelsenkirchener Parkstadion klar: Um nach dem 1:5 im Hinspiel in Dortmund noch eine Chance auf das Endspiel zu haben, benötigt S04 schon einen „Sahnetag“. Der DFB.de-Faktencheck.

Der Weg ins Halbfinale: Die U 19 von Borussia Dortmund sicherte sich in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga souverän und ohne Niederlage den Titel. Nach 16 Spieltagen standen für den BVB 14 Siege und lediglich zwei Unentschieden (gegen den MSV Duisburg und den FC Viktoria Köln, jeweils vor eigenem Publikum) zu Buche. Der Staffelsieg stand daher schon einige Wochen vor dem Saisonende fest. Am Ende hatten die Dortmunder mit 44 Punkten elf Zähler mehr auf dem Konto als Vizemeister FC Schalke 04 (33), der sich erst beim Saisonfinale ebenfalls für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft qualifizieren konnte und dabei noch auf fremde Hilfe angewiesen war. Während die „Knappen“ spielfrei waren, kam der direkte Konkurrent Bayer 04 Leverkusen (32 Punkte) nicht über ein 2:2 (1:0) gegen den SC Paderborn 07 hinaus und ebnete den Schalkern so den Weg ins Halbfinale.

Das Hinspiel: Im ersten Halbfinalderby verschaffte sich West-Meister Borussia Dortmund mit dem 5:1 (1:1) gegen Schalke 04 eine ausgezeichnete Ausgangsposition für das Rückspiel. Für den achtmaligen Deutschen Meister, dem die zehnte Teilnahme am Finale winkt, schnürte Angreifer Bradley Fink (32./68./82.) einen Dreierpack. Außerdem war sein Sturmpartner Julian Rijkhoff (79.) einmal erfolgreich und auch entscheidend am Kopfball-Eigentor von Schalkes Abwehrspieler Arbnor Aliu (51.) beteiligt. Für die „Königsblauen“, die das Spiel lange Zeit offen gestalten konnten, gelang Ngufor Anubodem (45+2.) in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit der zwischenzeitliche Ausgleich.

Die Trainer: Mit der Ausnahme eines Jahres als Co-Trainer der Bundesligamannschaft nimmt Norbert Elgert bereits seit 1996 bei der U 19 des FC Schalke 04 auf der Trainerbank Platz. Der gebürtige Gelsenkirchener gilt längst als Institution und Vereinslegende. Dreimal (2006, 2012 und 2015) führte der 65-Jährige die „Königsblauen“ zur Deutschen Meisterschaft. In der West-Staffel holte S04 allein seit 2011 sechsmal den Titel und wurde dreimal Zweiter. In regelmäßigen Abständen schaffen unter Elgert hoffnungsvolle Talente den Sprung aus dem Nachwuchsbereich zu den Profis. So bildete er unter anderem die Weltmeister Benedikt Höwedes, Manuel Neuer, Mesut Özil und Julian Draxler sowie die Nationalspieler Leroy Sané und Thilo Kehrer aus.

Bei der U 19 von Borussia Dortmund steht seit Sommer 2020 Mike Tullberg (Foto) in der Verantwortung. Der 36 Jahre alte Däne hatte zuvor ein Jahr lang die zweite Mannschaft der Dortmunder in der Regionalliga West betreut, kannte die West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga aber auch schon aus seiner Zeit bei der U 19 von Rot-Weiß Oberhausen (Februar 2014 bis Juni 2017). Schon als Aktiver war Tullberg für RWO am Ball (2009 bis 2011) und beendete dort auch seine Karriere. Weitere Stationen waren neben seiner Heimat Dänemark auch Italien (Reggina 1914) und Schottland (Heart of Midlothian). Vom dänischen Verein Vendsyssel (Co-Trainer) ging es 2019 zurück nach Deutschland. Die U 19 des BVB führte er in dieser Saison nicht nur zum Staffelsieg im Westen und damit in die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft, sondern auch in das Finale um den DFB-Pokal der Junioren (am Freitag, 20. Mai, ab 18 Uhr in Potsdam gegen den VfB Stuttgart) sowie erstmals in der Vereinsgeschichte in das Viertelfinale der UEFA Youth League. Erst dort war gegen Atletico Madrid Endstation.

Die Torjäger: Die Offensive von Borussia Dortmund war schon in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga mit 54 Treffern nach 16 Partien das Maß der Dinge. Im Schnitt waren das 3,375 Treffer pro Spiel. Allein die BVB-Angreifer Julian Rijkhoff (15 Saisontore) und Bradley Fink (zwölf) hatten zusammen mehr Tore erzielt, als insgesamt zehn Teams in der Abschlusstabelle vorzuweisen haben. Beide waren dann auch im Halbfinalhinspiel gegen S04 erfolgreich, Fink sogar dreimal. Beim FC Schalke 04, der die Saison mit einem Torverhältnis von 37:14 abschloss, waren Sidi Sané, der jüngere Bruder von Nationalspieler Leroy Sané (FC Bayern München), und Semin Kojic mit jeweils sechs Treffern die erfolgreichsten Torschützen während der regulären Saison.

Die Bilanz: Als Gründungsmitglieder in der West-Staffel der A-Junioren Bundesliga, die ununterbrochen der höchsten U 19-Spielklasse angehören, standen sich die U 19-Teams des FC Schalke 04 und Borussia Dortmund bereits 35-mal in einem Spiel der A-Junioren-Bundesliga gegenüber. Mit 18 Schalker Siegen, sechs Unentschieden und elf Dortmunder Erfolgen spricht die Bilanz in dieser Statistik klar für die „Königsblauen“. Das bislang jüngste Duell in der Meisterschaft endete 4:0 für die Borussia. Bradley Fink (55.), Nnamdi Collins (80.), Ayjukayoh Mengot (88.) und Julian Rijkhoff (90.+2) sorgten am 6. Spieltag für einen klaren BVB-Erfolg. Zusätzlich trafen beide Teams in der Saison 2018/2019 schon einmal im Halbfinale der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft aufeinander. Hier hatte der BVB nach einem 2:2 im Hinspiel und einem 2:0 im zweiten Duell die Nase vorne. Auch diesmal spricht nach dem 5:1 im Hinspiel alles für die Dortmunder.

Die Stimmen: „Wenn du in einem Halbfinale bestehen willst, musst du präzise verteidigen, Nadelstiche setzen und die richtige Mentalität ausstrahlen – das ist uns beim 1:5 in der zweiten Halbzeit des Hinspiels überhaupt nicht gelungen“, sagt Schalkes U 19-Trainer Norbert Elgert. „Meine Mannschaft hat es in der ersten Spielhälfte hervorragend gemacht. Nach der Pause waren wir nicht mehr giftig genug und sind auseinandergefallen. Der Knackpunkt war für uns, dass wir das 2:2 nicht machen. Vom Ergebnis her war es kein schönes Spiel. Das ist für die Jungs für die Zukunft aber sehr lehrreich.“ BVB-Trainer Mike Tullberg warnt seine Spieler eindringlich davor, die Aufgabe in Gelsenkirchen zu unterschützen. „Es ist jetzt erst Halbzeit, Schalke hat im Rückspiel nichts mehr zu verlieren“, warnt der 36 Jahre alte Däne: „Wir müssen und werden gut vorbereitet sein.“

Der Modus: Das Halbfinale um die Deutsche A-Junioren-Meisterschaft wird im Pokalsystem mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Das heißt: Besteht nach Austragung des Hin- und Rückspiels zwischen beiden Teams Punktgleichheit, so entscheidet die Tordifferenz. Steht auch hiernach kein Sieger fest, so wird dieser im Anschluss an das Rückspiel ohne Verlängerung durch Elfmeterschießen ermittelt. Die vor Saisonbeginn im Europapokal abgeschaffte Auswärtstor-Regelung kommt hier ebenfalls nicht zur Anwendung.

Das Endspiel: Das Finale um die Deutsche Meisterschaft wird am Sonntag, 29. Mai (ab 13 Uhr), ausgetragen und wird ebenfalls von Sky live übertragen. Die U 19 von Hertha BSC, die bereits als Final-Teilnehmer feststeht (3:1 und 2:0 gegen den FC Augsburg) genießt dabei Heimrecht – und trifft auf den Gewinner der zweiten Halbfinalpaarung zwischen West-Titelträger Borussia Dortmund und -Vizemeister FC Schalke 04. Endet das Finale nach der regulären Spielzeit unentschieden, erfolgt eine Verlängerung (zweimal 15 Minuten). Steht auch nach der Verlängerung kein Sieger fest, wird die Entscheidung durch ein Elfmeterschießen herbeigeführt.

Das könnte Sie interessieren:

Regionalliga Südwest: Tobias Cramer wird Trainer des VfR Aalen

47-Jähriger war zuletzt zweieinhalb Jahre für Sportfreunde Siegen tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.