Startseite / Fußball / 3. Liga / Rot-Weiss Essen: Fünf Verträge automatisch verlängert

Rot-Weiss Essen: Fünf Verträge automatisch verlängert

Bastians, Engelmann, Golz, Kefkir und Tarnat bleiben an der Hafenstraße.


Durch den sportlichen Aufstieg in die 3. Liga haben sich beim Regionalliga West-Meister Rot-Weiss Essen gleich vier Spielerverträge automatisch verlängert. Abwehr-Routinier Felix Bastians (Foto), Top-Torjäger Simon Engelmann sowie Torhüter Jakob Golz und Mittelfeldspieler Niklas Tarnat sind auch in der Saison 2022/2023 für RWE im Einsatz. Wegen einer Vertragsoption hatte sich zuvor auch schon der Vertrag von Flügelstürmer Oguzhan Kefkir nach einer festgelegten Anzahl an Einsätzen ligaunabhängig verlängert.

„Wir sind überglücklich, unser großes Ziel mit harter Arbeit endlich erreicht zu haben“, sagt RWE-Sportdirektor Jörn Nowak. „Jetzt gilt es, die kommende Drittliga-Saison seriös zu planen. Dass gleich fünf Kernspieler der Aufstiegsmannschaft in unseren Reihen bleiben, ist in diesem Zuge ein wichtiger Schritt.“

Der 23-jährige Jakob Golz, Sohn des langjährigen Bundesliga-Torhüters Richard Golz (unter anderem Hamburger SV und SC Freiburg) war 2019 vom HSV an die Hafenstraße gewechselt. Seitdem absolvierte er wettbewerbsübergreifend 34 Einsätze für RWE und hielt dabei in 18 Partien die Null.

Oguzhan Kefkir (30) zog es ebenfalls 2019 vom KFC Uerdingen 05 nach Essen. Er kommt auf 64 Scorerpunkte (27 Treffer, 37 Vorlagen) in 106 Einsätzen. Simon Engelmann (33) stieß 2020 zu RWE, wurde in beiden Regionalliga-Spielzeiten Torschützenkönig (insgesamt sogar viermal hintereinander) und kommt in allen Wettbewerben auf 64 Tore bei 89 Partien. Felix Bastians (34/zuvor unter anderem VfL Bochum) kommt auf 29 Spiele in dieser Saison und wechselte – genau wie Niklas Tarnat (23/zuvor Hannover 96, ebenfalls 29 Einsätze) – erst nach dem Ablauf der Sommer-Transferperiode zu Rot-Weiss Essen.

Foto-Quelle: Marcel Rotzoll

 

 

 

 

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln gegen Italiens Meister AC Mailand im Einsatz

Bei Partie am 16. Juli werden erstmals neue Technologien verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.