Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Läuft Gestüt Auenquelles Torquator Tasso erneut im „Arc“?

Galopp: Läuft Gestüt Auenquelles Torquator Tasso erneut im „Arc“?

Titelverteidiger und fünf weitere deutsche Pferde für Klassiker genannt.
Sechs in Deutschland trainierte Galopprennpferde inklusive des Titelverteidigers Torquator Tasso (Foto) aus dem Mülheimer Trainingsquartier von Marcel Weiß und aus dem Besitz des Gestüts Auenquelle (Rödinghausen) bekamen eine Nennung für den Prix de l’Arc de Triomphe 2022 am 2. Oktober auf der berühmten Rennbahn in Paris-Longchamp.

Die weiteren möglichen Starter aus Deutschland im wichtigsten Galopprennen Europas sind Best of Lips, Alter Adler, Mendocino, Angelino und Ardakan. Das meldet der Branchendienst „Turf-Times“.

Die für jeweils 8.300 Euro abgegebenen 86 Engagements, darunter sieben aus Japan, liegen im relativ niedrigen Trend der letzten Jahre. Eine Nachnennung für das mit fünf Millionen Euro dotierte Spektakel kostet kurz vor dem Rennen 120.000 Euro.

Foto-Quelle: Deutscher Galopp

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Schiergen-Schützling siegt in Saint Cloud

Fire Of The Sun mit Stalljockey Bauyrzhan Murzabayev erfolgreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.