Startseite / Fußball / 3. Liga / 3. Liga: SV Meppen trennt sich von Trainer Rico Schmitt

3. Liga: SV Meppen trennt sich von Trainer Rico Schmitt

53-Jähriger nach verpasster DFB-Pokal-Qualifikation freigestellt.
Rico Schmitt ist nicht länger Cheftrainer beim Drittligisten SV Meppen. Der 53-Jährige ist mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben freigestellt worden. Schmitt hatte die Mannschaft im April 2021 von Ex-Nationalspieler Torsten Frings übernommen und erst Ende März dieses Jahres seinen Vertrag um ein Jahr verlängert.

Die Emsländer begründen die Entscheidung mit den „zuletzt enttäuschenden Leistungen“. In der 3. Liga konnte der SVM nur zwei seiner zurückliegenden 14 Begegnungen gewinnen. Außerdem verpasste der Verein im Endspiel um den Niedersachsenpokal der Dritt- und Regionalligisten gegen den BSV Schwarz-Weiß Rehden (0:1) die Qualifikation für den DFB-Pokal.

„Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen“, sagt Meppens Sportvorstand Heiner Beckmann. Man habe die gesamte Saison analysiert und sei dann zu diesem einstimmigen Beschluss gekommen. „Am Ende der sehr intensiven Beratungen stand das Ergebnis, dass der SVM die Zusammenarbeit nicht fortsetzen und bei der Besetzung des Cheftrainerpostens einen anderen, neuen Weg gehen möchte“, so Beckmann weiter. „Wir bedanken uns bei Rico ausdrücklich für sein großes und leidenschaftliches Engagement. Wir wünschen ihm beruflich wie privat nur das Beste.“

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln gegen Italiens Meister AC Mailand im Einsatz

Bei Partie am 16. Juli werden erstmals neue Technologien verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.