Startseite / Fußball / SV Lippstadt 08: Dardan Karimani zieht es nach Unterfranken

SV Lippstadt 08: Dardan Karimani zieht es nach Unterfranken

Mittelfeldspieler wechselt zu Drittliga-Absteiger Würzburger Kickers.


Drittliga-Absteiger FC Würzburger Kickers bastelt weiter an seinem Kader für die kommende Spielzeit in der Regionalliga Bayern und hat Dardan Karimani (Foto) verpflichtet. Der 23-Jährige wechselt vom West-Regionalligist SV Lippstadt 08 zu den Mainfranken.

Schon seine fußballerische Ausbildung begann der Kosovare einst in Lippstadt, bevor es ihn in die U17 von Borussia Dortmund. Ab der Saison 2014/2015 spielte der torgefährliche Mittelfeldspieler für den SC Paderborn 07 und kam auf 25 Einsätze in der B-Junioren-Bundesliga. Im Seniorenbereich wurde er bei den Ostwestfalen vornehmlich in der zweiten Mannschaft eingesetzt. In der Oberliga Westfalen gelangen ihm in 50 Partien 16 Treffer sowie elf Torvorlagen. Außerdem feierte er sein Profidebüt in der 3. Liga.

In der Wintertransferphase der Saison 2018/2019 wechselte er zum SC Verl. Beim Sportclub blieb Karimani ein Jahr lang und absolvierte elf Spiele in der Regionalliga West, bevor er zu seinem Heimatklub SV Lippstadt 08 zurückkehrte. Für die Westfalen lief er in 69 Partien in der Regionalliga West auf. Hierbei gelangen ihm sieben Treffer sowie fünf Vorlagen. Allein in der gerade abgelaufenen Saison kam er in 36 von 38 Partien zum Einsatz, verpasste die beiden weiteren Begegnungen wegen einer Corona-Infektion und einer Gelbsperre.

Sebastian Neumann, Sportdirektor der Würzburger Kickers, erklärt: „Dardan ist ein technisch guter Spieler, der durch seine Kreativität unser Offensivspiel variabel gestalten kann. Er hat sein Potential in den letzten Jahren bereits unter Beweis gestellt. Jetzt wollen wir hier seine Entwicklung weitervorantreiben.“

Karimani selbst ergänzt: „Ich habe mich in den Gesprächen mit den Verantwortlichen von Beginn an sehr wohl gefühlt und freue mich sehr auf die neue Aufgabe. Das Zwischenmenschliche spielt für mich eine wichtige Rolle. Die Kickers sind ein sehr familiärer Verein, der gleichzeitig ambitioniert ist. Daher glaube ich, dass es der richtige Schritt ist.“

Foto-Quelle: FC Würzburger Kickers

 

 

 

 

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln gegen Italiens Meister AC Mailand im Einsatz

Bei Partie am 16. Juli werden erstmals neue Technologien verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.