Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Fußballmuseum in Dortmund stellt neuen Weltrekord auf

Fußballmuseum in Dortmund stellt neuen Weltrekord auf

484 Teilnehmer beim größten Fußballquiz aller Zeiten vor Ort.


Weltrekord im Deutschen Fußballmuseum! 484 Menschen haben am größten Fußballquiz aller Zeiten teilgenommen (Foto) – so viele wie nie zuvor bei einer vergleichbaren Veranstaltung. Das Dortmunder Haus wird nun einen entsprechenden Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde anmelden.

Manuel Neukirchner, Direktor Deutsches Fußballmuseum: „Wahnsinn! Anfangs war das nur eine verrückte Idee – jetzt haben wir den Weltrekord. Ich freue mich riesig, und bedanke mich bei allen Beteiligten: Bei meiner Mannschaft, die dieses Event erst ermöglicht hat, und vor allem bei den 484 Fußballexperten, die den Versuch letztlich zum Erfolg gemacht haben. Das Deutsche Fußballmuseum ist offensichtlich ein Ort für pures Fußballwissen – und für beste Unterhaltung.“

Es ging schon auf Mitternacht zu, als Ben Redelings, Deutschlands erfolgreichster Fußball-Comedian, und Radio 91.2-Chefredakteur Mathias Scherff als Moderatoren des Abends das Siegerteam kürten. Nach vier Runden á elf Fragen zu Nationalmannschaft, Bundesliga, Legenden, Fußballsongs und -sprüchen hielten in der großen Arena des Museums die „Allstars“ um Teamkapitän Thomas Hohndorf aus dem Westerwald den Pokal in den Konfettiregen. Sie hatten sich mit 45 Punkten und damit einem einzigen Zähler Vorsprung hauchdünn vor „Ata’s Erben“ auf Platz zwei durchgesetzt.

Trainer-Legende Hermann Gerland, Stargast des Abends, hatte schon früh eine Ahnung: „Das wird eine ganz enge Kiste“, orakelte der Bochumer nach der ersten Quizrunde. Und tatsächlich blieb es im Gesamtklassement bis zum Ende spannend. Erst als alle Fragen gestellt waren – unter anderem von Weltmeister Philipp Lahm, Reporterlegende Werner Hansch, dem „weißen Brasilianer“ Ansgar Brinkmann oder RTL-Tanzpapst Joachim Llambi – standen die Sieger fest.

Die Gewinner freuen sich neben dem Siegerpokal auch über eine Einladung zur „Nacht von Sevilla“, die am 6. Juli 2022 im Fußballmuseum noch einmal steigt. Gemeinsam mit den Nationalspielern von damals werden sich dann Schauspieler Peter Lohmeyer und Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein an das legendäre WM-Halbfinale 1982 gegen Frankreich erinnern.

Foto-Quelle: Deutsches Fußballmuseum/Carsten Kobow

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln gegen Italiens Meister AC Mailand im Einsatz

Bei Partie am 16. Juli werden erstmals neue Technologien verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.