Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / DFB-Pokal: Frymuth und Großkreutz losen Sonntag erste Runde aus

DFB-Pokal: Frymuth und Großkreutz losen Sonntag erste Runde aus

Neue Pokalsaison 2022/2023 startet zwischen dem 29. Juli und 1. August.


Die alte Saison im DFB-Pokal endete erst vor einer Woche mit dem Endspiel im Berliner Olympiastadion zwischen dem SC Freiburg und RB Leipzig (2:4 im Elfmeterschießen), da fällt schon der Startschuss für die neue Spielzeit: An diesem Sonntag, 29. Mai, losen DFB-Vizepräsident Peter Frymuth (Foto) und Weltmeister Kevin Großkreutz ab 19.15 Uhr (live in der ARD-Sportschau) die erste Runde im DFB-Pokal 2022/2023 aus.

Durch die Veranstaltung aus dem Deutschen Fußballmuseum in Dortmund führt Sportschau-Moderatorin Stephanie Müller-Spirra. Im Vorfeld der Auslosung wird es bereits einen ersten Kurzworkshop mit den Vertreter*innen der qualifizierten Amateurvereine geben.

Die erste Hauptrunde im DFB-Pokal findet planmäßig vom 29. Juli bis zum 1. August statt. Neben den bisherigen 36 Profiklubs aus der Bundesliga und 2. Bundesliga nehmen auch die vier bestplatzierten der abgelaufenen Drittligasaison (1. FC Magdeburg, Eintracht Braunschweig, 1. FC Kaiserslautern, TSV 1860 München) am DFB-Pokal teil. Zu diesen 40 Mannschaften kommen die 21 Landespokalsieger, die am „Finaltag der Amateure“ ermittelt wurden, sowie zusätzlich jeweils eine Mannschaft aus den drei mitgliederstärksten DFB-Landesverbänden Bayern (SpVgg Oberfranken Bayreuth als Bayerischer Amateurmeister), Niedersachsen (BSV Schwarz-Weiß Rehden als Niedersachsenpokal-Sieger der Dritt- und Viertligisten) und Westfalen (1. FC Kaan-Marienborn als Meister der Oberliga Westfalen).

Das könnte Sie interessieren:

Rot Weiss Ahlen: Zwangspause für Verteidiger Mordecai Zuhs

19-Jähriger muss gegen Aufsteiger Bocholt Rotsperre absitzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.