Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Dresden: Arbeiten am Geläuf vorerst abgeschlossen

Galopp Dresden: Arbeiten am Geläuf vorerst abgeschlossen

Prüfungs-Kommission des Dachverbandes nimmt Bahn in Augenschein.
Zweieinhalb Wochen nach dem frühzeitig abgebrochenen Saisonstart auf der Galopprennbahn in Dresden – die Jockeys hatten wegen des rutschigen Untergrunds Bedenken – wurden jetzt die Arbeiten am Geläuf beendet. Nachdem zunächst die Innen-Rails ab der 1.000-Meter-Marke bis ausgangs des Dobritzer Bogens um bis zu vier Meter versetzt wurden, um die nach außen abfallenden, schrägen Passagen auszugrenzen, bearbeitete eine Fachfirma für Landschafts- und Sportplatzbau die Bahn. Mittels Hohlspoons wurde die gesamte Bahn belüftet. Bei dieser sogenannten „Aerifizierung“ wurden Tausende zirka acht Zentimeter lange und zwei Zentimeter dicke Erdpropfen aus dem verdichteten Geläuf gezogen und die entstandenen Löcher mit Sand aufgefüllt.

Am Mittwoch, 1. Juni, wird die Prüfungs-Kommission des Dachverbandes „Deutscher Galopp“ im Beisein von Aktiven die erfolgten Arbeiten begutachten und entscheiden, ob wieder Rennen in Dresden durchgeführt werden können.

Nach dem für den 18. Juni geplanten Renntag, für den das Programm von acht auf zehn Prüfungen erweitert wurde, wird der nun ausgegrenzte Bereich bearbeitet und eine bis zu zehn Zentimeter starke Schicht abgetragen und der Bereich neu angesät. Mit Beginn der Saison 2023 soll das Seidnitzer Geläuf wieder über die komplette 1850-Meter-Distanz in voller Breite nutzbar sein.

Foto-Quelle: Galopprennverein Dresden

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Dresden: Heimsieg für Stefan Richters Flamingo Hollow

Mehr als 6.000 Besucher beim insgesamt dritten Renntag der Saison 2022.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.