Startseite / Fußball / 3. Liga / Ex-Schalker Pascal Testroet wechselt zum FC Ingolstadt 04

Ex-Schalker Pascal Testroet wechselt zum FC Ingolstadt 04

31-jähriger Angreifer war zuletzt für Zweitligisten SV Sandhausen am Ball.


Pascal Testroet (Foto) geht künftig für den FC Ingolstadt 04 in der 3. Liga auf Torejagd. Der in der Jugend beim FC Schalke 04 und beim SV Werder Bremen ausgebildete 31-jährige Angreifer kann in seiner bisherigen Karriere auf insgesamt 341 Zweit- und Drittliga-Partien zurückblicken, in denen dem gebürtigen Bocholter 104 Tore und 51 Assists gelangen. Mit Arminia Bielefeld (Saison 2014/2015) und Dynamo Dresden (2015/2016) wurde er jeweils Drittliga-Meister. In der zurückliegenden Saison war Testroet mit zehn Treffern der erfolgreichste Torschütze des SV Sandhausen in der 2. Bundesliga.

„Paco ist ein richtiger Torjäger, der neben seiner hohen Intensität in den Zweikämpfen und seiner Robustheit durch seine vielseitigen Abschlussqualitäten überzeugt“, sagt Dietmar Beiersdorfer, Geschäftsführer Sport und Kommunikation beim FCI. „In den zurückliegenden Spielzeiten hat er regelmäßig zweistellig getroffen und damit durchgehend seine Torgefahr und seine Bedeutung für die jeweiligen Klubs unter Beweis gestellt. Neben seinen sportlichen Qualitäten gewinnen wir mit ihm einen Führungsspieler für den FCI, der durch viel Erfahrung und Engagement auf, aber auch neben dem Platz vorangehen wird.“

Pascal Testroet selbst meint: „Ich kenne die 3. Liga bestens und kann auf eine gelungene Zeit in dieser Spielklasse zurückschauen. Genau diese Erfahrungen möchte ich beim FC Ingolstadt 04 einbringen und meinen Beitrag für eine erfolgreiche Zeit leisten. Ich freue mich sehr auf die bevorstehende, intensive Aufgabe mit den Schanzern. Die Gespräche mit den Verantwortlichen sind durchwegs positiv verlaufen. Ich habe von Beginn an ein sehr großes Vertrauen gespürt. Dieses möchte ich jetzt mit guten Leistungen zurückzahlen.“

Foto-Quelle: FC Ingolstadt 04

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Torben Müsel deutet seine Qualitäten an

Foul am Neuzugang im Strafraum wird nicht mit Elfmeter geahndet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.