Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Torschützenkönigin Ramona Maier heuert bei SGS Essen an

Torschützenkönigin Ramona Maier heuert bei SGS Essen an

26-jährige Offensivspielerin kommt vom Zweitligisten FC Ingolstadt 04.
Ramona Maier (Foto), die im Trikot des FC Ingolstadt 04 mit 25 Saisontreffern gemeinsam mit Nastassja Lein (1. FC Nürnberg) gerade Torschützenkönigin in der 2. Frauen-Bundesliga wurde, stürmt in der kommenden Saison für die SGS Essen in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga. Die 26-jährige Offensivspielerin Maier soll für mehr Effizienz im Essener Abschluss sorgen und unterschreibt einen Vertrag über zwei Jahre. Um sich voll auf den Fußball konzentrieren zu können, wird sie bei der Polizei vorübergehend beurlaubt.

In den zurückliegenden drei Spielzeiten im deutschen Unterhaus erzielte Ramona Maier in 52 Partien bemerkenswerte 46 Tore. In der gerade abgelaufenen Saison waren es gar 25 Treffer bei nur 22 Einsätzen.

Ausgebildet wurde sie in der U 17 des FC Bayern München. Dort gelang ihr allerdings verletzungsbedingt nicht der Durchbruch, weshalb sie über die Station beim SC Regensburg zum FC Ingolstadt 04 wechselte. Nach vier Jahren in der Regionalliga Süd gelang ihr mit den „Schanzerinnen“ der Aufstieg in die 2. Frauen-Bundesliga. Schon zuvor hatte sie sich mit 57 Treffern in 115 Regionalliga-Partien zu einer Torgarantin entwickelt – und bestätigte diese Leistungen auch eine Liga höher. Jetzt will sich „Ramos“ auch in der Bundesliga durchsetzen.

Die Polizeibeamtin, die ab der nächsten Woche mit der Polizei-Nationalmannschaft an der Europameisterschaft in Norwegen teilnehmen wird, bringt nicht nur Führungsqualität und Erfahrung als Kapitänin mit. Ihre Vita zeigt auch, dass sie perfekt ins Ruhrgebiet passen könnte. Ein starker Wille und viel harte Arbeit zeichnen die gradlinige Persönlichkeit auf ihrem bisherigen fußballerischen Weg aus. Der nächste Schritt in die Bundesliga ist der folgerichtige Schritt einer tollen Entwicklung.

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung und hoffe, dass ich mit einigen Toren zu einer erfolgreichen Saison beitragen kann“, sagt Ramona Maier.

SGS-Trainer Markus Högner erklärt: „Wir sind froh, dass wir Ramona von unserem Konzept überzeugen konnten. Sie hat in den letzten Jahren mit ihrer Torquote in der 2. Liga bewiesen, dass sie eine Topstürmerin ist. Als Stürmertyp gibt sie unserem Angriffsspiel mehr Optionen. Außerdem wird Ramona uns mit ihrem Charakter und ihrer Erfahrung als gestandene Persönlichkeit auf und neben dem Platz guttun.“

Foto-Quelle: SGS Essen

Das könnte Sie interessieren:

ETB Schwarz-Weiß Essen: Pokal-Derby ist bereits terminiert

Drittligist Rot-Weiss Essen gastiert am Dienstag, 25. Oktober, am Uhlenkrug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.