Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Arminia Bielefeld: Michael Henke bleibt weiterhin Co-Trainer

Arminia Bielefeld: Michael Henke bleibt weiterhin Co-Trainer

65-jähriger Fußball-Lehrer unterstützt auch neuen Cheftrainer Uli Forte.
Rechtzeitig zum Start der Vorbereitung auf die Zweitliga-Saison 2022/2023 ist das Trainerteam des DSC Arminia Bielefeld komplett. Der neue Cheftrainer Uli Forte kann neben den bewährten Kräften – Torwart-Trainer Marco Kostmann, Co-Trainer Sebastian Hille und Athletiktrainer Niklas Klasen – weiterhin auch auf Michael Henke (Foto) setzen. Der Vertrag des seit 34 Jahren im Profibereich tätigen 65-jährigen Fußball-Lehrers, der Ende April dieses Jahres beim DSC eingestiegen war, wurde verlängert.

Komplettiert wird der Trainerstab von Kai Hesse als neuer Co-Trainer. Der 36-jährige Ex-Profi (unter anderem Kickers Offenbach, 1. FC Kaiserslautern und TSG Hoffenheim) war in der letzten Saison Co-Trainer bei Hannover 96. Davor arbeitete Hesse in gleicher Funktion bei der U 23 des FC Schalke 04 und in verschiedenen Positionen (Co-Trainer und Analyse) im Nachwuchsleistungszentrum von Eintracht Frankfurt.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die Zusammenarbeit mit Michael Henke fortsetzen und gleichzeitig mit Kai Hesse einen akribischen und vielseitigen Teamplayer dem Trainerteam hinzufügen konnten. Damit sind wir sehr gut aufgestellt und freuen uns auf den heutigen Trainingsstart“, so Samir Arabi, Geschäftsführer Sport beim DSC Arminia Bielefeld.

Cheftrainer Uli Forte unterstreicht: „Ich habe ein sehr enthusiastisches und engagiertes Trainerteam vorgefunden, das wir durch Kai Hesse verstärkt und komplettiert haben. Ich freue mich auf die tägliche Zusammenarbeit mit dem gesamten Trainerteam. Jetzt packen wir es an.“

Kai Hesse selbst erklärt: „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe bei Arminia und bin froh, dass die Arbeit sofort beginnt. Ich werde mich mit voller Energie in den täglichen Austausch im Trainerteam und mit der Mannschaft einbringen.“

DSC Arminia verpflichtet Abwehrspieler Oliver Hüsing

Mit Oliver Hüsing steht auch ein weiterer Neuzugang fest. Der 29-jährige Abwehrspieler wechselt ablösefrei vom Zweitliga-Konkurrenten 1. FC Heidenheim nach Ostwestfalen. Er spielt mit der Rückennummer „6“ für den DSC Arminia.

„Oliver hat in den letzten Jahren in der 2. Bundesliga seine Klasse eindrucksvoll bewiesen. Mit seinem großen Erfahrungsschatz, seiner Zweikampf- und Kopfballstärke wird er in unserer Defensive ein wichtiger Stabilitätsfaktor sein. Wir freuen uns sehr, dass Oliver jetzt in unserem Trikot auflaufen wird“, so Sport-Chef Samir Arabi.

Auch der neue DSC-Cheftrainer Uli Forte blickt der Zusammenarbeit mit dem 1,93 Meter großen Innenverteidiger positiv entgegen: „Ich habe ihn in den Spielen, die ich von ihm gesehen habe, als klaren, robusten und starken Abwehrchef erlebt. Oliver ist ein Spieler, an dem wir viel Freude haben werden.“

Oliver Hüsing, der im Nachwuchsleistungszentrum des SV Werder Bremen ausgebildet wurde und neben Heidenheim und Werder auch für den FC Hansa Rostock und Ferencvaros Budapest gespielt hatte, freut sich auf die neue Aufgabe bei Arminia: „Ich habe schon mehrfach in der SchücoArena gespielt, und das war richtig geil. Bielefeld ist ein richtig cooler Traditionsverein. Die Fans waren ebenso ausschlaggebend für meine Entscheidung wie die guten Gespräche mit den Verantwortlichen.“

Das könnte Sie interessieren:

RWO gegen MSV: Vorverkauf für Traditionsduell startet am Mittwoch

Revierderby in der Regionalliga West steigt bereits am 3. Spieltag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert