Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Bayer 04 Leverkusen muss 6.250 Euro Geldstrafe zahlen

Bayer 04 Leverkusen muss 6.250 Euro Geldstrafe zahlen

Fans brannten in Fürth mindestens fünf pyrotechnische Gegenstände ab.
Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen im Einzelrichterverfahren nach Anklage-Eerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss „wegen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger“ mit einer Geldstrafe in Höhe von 6.250 Euro belegt. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Unmittelbar vor dem Beginn des Bundesligaspiels bei der SpVgg Greuther Fürth (4:1) am 23. April brannten Leverkusener Zuschauer mindestens fünf pyrotechnische Gegenstände ab. Deshalb konnte die Partie erst mit eineinhalbminütiger Verzögerung angepfiffen werden.

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln gegen Italiens Meister AC Mailand im Einsatz

Bei Partie am 16. Juli werden erstmals neue Technologien verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.