Startseite / Fußball / SG Wattenscheid 09: Mohamed Cissé kommt – Agon Arifi geht

SG Wattenscheid 09: Mohamed Cissé kommt – Agon Arifi geht

Mittelfeldspieler Umut Yildiz hat seinen Vertrag an der Lohrheide verlängert.


West-Regionalligist SG Wattenscheid 09 und Abwehrspieler Agon Arifi gehen künftig getrennte Wege. Der 24-jährige Rechtsverteidiger absolvierte in der Aufstiegssaison 34 Oberliga-Spiele (zwei Tore) für Wattenscheid und wird in der kommenden Spielzeit für den bisherigen Ligakonkurrenten TSG Sprockhövel auflaufen.

Neu im Team von Cheftrainer Christian Britscho ist dagegen Abwehrtalent Kian Licina (Foto). Der 19-Jährige kommt aus der U 19 von Rot-Weiß Oberhausen. „Kian ist ein sehr robuster Innenverteidiger, der aber auch in der Spieleröffnung seine Stärken besitzt. Er hat sich ganz bewusst für uns entschieden, weil er weiß, dass wir auch in der Regionalliga West Fußball spielen wollen“, sagt Britscho.

Auch die Verpflichtung von Mohamed Cissé machte der ehemalige Bundesligist perfekt. Der 24-Jährige kommt vom ETB Schwarz-Weiß Essen aus der Oberliga Niederrhein. Cissé stammt aus der Jugend des MSV Duisburg und schaffte dort 2016 den Sprung in die Profimannschaft. 2019 schloss er sich der SpVg Schonnebeck an, nach zwei Saisons wechselte er zum ETB. In der vergangenen Oberliga-Spielzeit gehörte Cissé zu den besten Scorern der Liga: In 31 Spielen gelangen ihm zwölf Tore, weitere elf bereitete er vor.

Außerdem wurde der Vertrag mit Umut Yildiz, einem weiteren Spieler der Aufstiegsmannschaft, verlängert. „Umut ist ein wichtiger Stützpfeiler dieser Mannschaft“, sagt Sportvorstand Christian Pozo y Tamayo. „Er hat herausragende technische Qualitäten und sein Eins-gegen-Eins-Dribbling dürfte inzwischen weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt sein. Ich schätze ihn außerdem sehr für seine Art, wie er gegen den Ball arbeitet und sich komplett in den Dienst der Mannschaft stellt. Er ist ein wichtiger Faktor für den Erfolg, den wir zuletzt hatten. Ich bin sehr glücklich, dass Umut bei uns bleibt.“

Yildiz stammt aus der Jugend von Fortuna Düsseldorf, bevor er ab der U 16 sämtliche Jugendmannschaften des FC Schalke 04 durchlief. 2019 wechselte er an die Lohrheide, musste den Verein aufgrund des Insolvenzverfahrens jedoch nach wenigen Monaten wieder verlassen und schloss sich dem TVD Velbert an. 2021 kehrte Yildiz schließlich nach Wattenscheid zurück. „Ich möchte in der neuen Saison wieder allen zeigen, dass ich auf dem Platz alles gebe. Ich hoffe und glaube fest daran, dass wir die Saison wieder erfolgreich gestalten können“, sagt Umut Yildiz.

Foto-Quelle: SG Wattenscheid 09

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln gegen Italiens Meister AC Mailand im Einsatz

Bei Partie am 16. Juli werden erstmals neue Technologien verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.