Startseite / Fußball / 3. Liga / Trotz Corona-Pandemie: RWE verzeichnet 259.000 Euro Überschuss

Trotz Corona-Pandemie: RWE verzeichnet 259.000 Euro Überschuss

Umsatz ist auf 8,6 Millionen Euro gestiegen.
Nicht nur sportlich lief es für Drittliga-Aufsteiger Rot-Weiss Essen in den letzten Monaten rund. Auf der Jahreshauptversammlung stellte der Vorstandsvorsitzende Markus Uhlig (Foto) die Zahlen für das Geschäftsjahr 2021 vor. Trotz der Auswirkungen der Corona-Pandemie verzeichnete RWE einen Überschuss in Höhe von knapp 259.000 Euro. Der Umsatz stieg um mehr als drei Millionen Euro auf 8,6 Millionen.

„Das ist im schwierigen Corona-Jahr in Ordnung“, so Uhlig vor den 362 anwesenden sowie stimmberechtigten Mitgliedern. „Wir müssen dennoch angesichts dieser unsicheren Zeiten immer wachsam sein und dürfen uns nicht auf dieser guten Vertragslage – was das Sponsoring angeht – ausruhen.“

Auf der Mitgliederversammlung wurde auch der Aufsichtrat gewählt: Für die nächsten drei Jahre besteht das Gremium aus Reinhard Radmacher, Hans-Henning Schäfer, Kurt Ehrke, André Helf, Hans-Peter Schöneweiß, Lothar Oehlert, Waldemar Wrobel sowie Thomas Hermes und Fan-Vertreter Christian Ruthenbeck (neu).

Dr. André Helf bleibt Aufsichtsratsvorsitzender, Waldemar Wrobel ist sein neuer Stellvertreter (für Kurt Ehrke). Marcus Uhlig wurde als Vorstand im Amt bestätigt.

Laut einer beschlossenen Satzungsänderung besteht der Aufsichtsrat ab der nächsten Wahl aus maximal sieben (statt bisher bis zu elf) Personen.

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna Düsseldorf: Japanisches Nationalteam zweimal zu Gast

Partien gegen USA und Ecuador finden in Arena des Zweitligisten statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.