Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Dinslaken: Michael Nimczyk wird Sieg aberkannt

Traben Dinslaken: Michael Nimczyk wird Sieg aberkannt

Berufsfahrer-Champion tröstet sich mit zwei anderen Treffern.
Auf der Trabrennbahn in Dinslaken kam der deutsche Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (Foto) aus Willich am Montagabend zu zwei Volltreffern, unter anderem mit der sechsjährigen Stute Pastors Girl (16:10) in dem mit 3.500 Euro dotierten Hauptrennen.

Ein weiterer Sieg (mit der dreijährigen Stute Sevilla As) wurde dem „Goldhelm“ aberkannt, weil er nach Meinung der Rennleitung einen anderen Teilnehmer durch einen „Regelverstoß“ (Fahrspurveränderung) behindert haben soll. Das brachte Nimczyk neben der Disqualifikation auch noch eine Geldstrafe von 300 Euro und zwei Tage Fahrverbot ein.

Nimczyks Willicher Teamkollege Robbin Bot gewann ebenfalls zwei Rennen am Bärenkamp. Bei den Trainern kamen Champion Wolfgang Nimczyk (ebenfalls Willich), Uwe Zevens (Bedburg-Hau) sowie die beiden Niederländer Marcel Hauber und Henk Grift auch zu jeweils zwei Volltreffern.

Der Wettumsatz lag nach insgesamt zehn Prüfungen bei 69.683 Euro. Davon wurden 18.179 Euro auf der Rennbahn selbst gewettet.

Foto-Quelle: Marcel Rotzoll

Das könnte Sie interessieren:

Traben Gelsenkirchen: Keine Zeit für Morgenmuffel

Wegen anhaltender Hitze werden 60 Pferde in „Frühschicht“ trainiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.