Startseite / Fußball / 3. Liga / Ex-Essener Adetula bleibt Oldenburg treu

Ex-Essener Adetula bleibt Oldenburg treu

24-jähriger Offensivspieler spielt künftig gegen RWE.


Drittliga-Aufsteiger VfB Oldenburg und Ayodele Adetula (Foto) setzen Ihre Zusammenarbeit fort. Der 24-jährige Offensivspieler, der im Oktober 2020 vom künftigen Ligakonkurrenten Rot-Weiss Essen an den Marschweg gewechselt ist, bleibt den Oldenburgern auch in der dritthöchsten Spielklasse treu.

„Ayo bleibt bei uns, er ist ein wichtiger Baustein unserer Mannschaft und wenn er weiter hart an sich arbeitet, ist seine Entwicklung noch nicht am Ende“, sagt Oldenburgs Sportlicher Leiter Sebastian Schachten.

Auch der Offensivspieler freut sich, dass es beim VfB weiter geht. „Ich spüre hier das Vertrauen und das tut sicherlich jedem Spieler gut. In der Mannschaft stimmt es, wir haben eine richtig gute Truppe und auch das Umfeld ist top. Aus diesem Grund bleibe ich auch gerne beim VfB. Wir haben hier jetzt eine große Euphorie und ich hoffe, dass es uns gelingt, diese auch zu erhalten. Dafür ist ein guter Start schon wichtig.“

Neben Adetula konnte sich der VfB Oldenburg auch die Dienste von Manfred Starke sichern. Der 31-jährige Offensivspieler, dessen Schwester und Nationalspielerin Sandra Starke in der Frauen-Bundesliga für den VfL Wolfsburg spielt, wechselt vom neuen Ligakonkurrenten FSV Zwickau nach Oldenburg. Während seiner aktiven Zeit absolvierte Starke bislang 200 Einsätze in der 3. Liga, kam darüber hinaus für den FC Hansa Rostock fünfmal in der 2. Bundesliga zum Einsatz. „Er geht auf dem Platz voran und übernimmt Verantwortung, aber er stellt sich immer in den Dienst der Mannschaft“, sagt Schachten.

Fotoquelle: VfB Oldenburg

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna Düsseldorf: Japanisches Nationalteam zweimal zu Gast

Partien gegen USA und Ecuador finden in Arena des Zweitligisten statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.