Startseite / Fußball / Oberliga Niederrhein: FC Kray holt weitere vier Neuzugänge

Oberliga Niederrhein: FC Kray holt weitere vier Neuzugänge

Michael Andres, Odin Redier, Ardit Selmani und Max Stuell Beira neu dabei.

Beim FC Kray geht es bei der Kaderplanung für die kommende Spielzeit in der Oberliga Niederrhein weiter Schlag auf Schlag. Nachdem erst vor wenigen Tagen gleich sieben Neuzugänge auf einmal bekanntgegeben wurden (MSPW berichtete), nahmen die FCK-Verantwortlichen um den Sportlichen Leiter Rudi Zedi (auf dem Foto ganz rechts) jetzt weitere vier neue Spieler unter Vertrag.

Vom Landesligisten SV Burgaltendorf wechselt mit Michael Andres ein Stürmer in die KrayArena, der in der letzten Spielzeit 15 Partien für den Stadtnachbarn absolvierte, in denen ihm vier Treffer gelangen. Für die Innenverteidigung wurde mit Odin Redier ein junger und talentierter Spieler unter Vertrag genommen. Der 19-Jährige war in der letzten Spielzeit in 15 Spielen in der West-Staffel der A-Junioren-Bundesliga für den Wuppertaler SV am Ball.

Ebenfalls aus der U 19-Mannschaft des WSV kommt mit Ardit Selmani. Der gebürtige Italiener fühlt sich auf der Sechserposition am wohlsten. Er wechselt mit der Empfehlung von insgesamt 33 Partien in der A- und B-Junioren-Bundesliga in die Kray-Arena. Außerdem wurde Mittelfeldspieler Max Stuell Harding Beira vom Bezirksligisten SC 1920 Oberhausen verpflichtet.

Am Sonntag, 15 Uhr, steht gegen den Landesligisten DJK Blau-Weiß Mintard, der von Ex-Profi Christian Knappmann trainiert wird, das erste von insgesamt fünf Testspielen auf dem Programm. Weitere Gegner sind die TSG Sprockhövel (Sonntag, 17. Juli, 15 Uhr), die SG Unterrath (Mittwoch, 20. Juli, 19 Uhr), der SV Westfalia Gemen (Sonntag, 24. Juli, 15 Uhr) und der SV Westfalia Rhynern (Samstag, 30 Juli, 14 Uhr).

Foto-Quelle: FC Kray

Das könnte Sie interessieren:

FC Viktoria Köln: Spieler als Helfer für guten Zweck im Einsatz

Engelhardt und Hemcke verpacken Geschenke für hilfsbedürftige Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.