Startseite / Fußball / Oberliga Niederrhein: KFC Uerdingen 05 kooperiert mit Krefeld Ravens

Oberliga Niederrhein: KFC Uerdingen 05 kooperiert mit Krefeld Ravens

Football-Team zieht ab der neuen Saison ins Grotenburg-Stadion um.
Niederrhein-Oberligist KFC Uerdingen 05 kooperiert ab der kommenden Spielzeit mit dem benachbarten American Football-Team Krefeld Ravens. In den letzten drei Jahren stiegen die Ravens in jeder Spielzeit auf und visieren jetzt den erneuten Aufstieg in die 3. Bundesliga an. Mit dem Erfolg steigt aber auch das Interesse am Verein. Deshalb stößt die bisherige Heimspielstätte, die Sportanlage am Sprödentalplatz, an ihre Grenzen.

Künftig sollen die Football-Begegnungen daher im Grotenburg-Stadion, der Heimspielstätte der KFC Uerdingen 05, über die Bühne gehen. „Schnell haben wir festgestellt, dass dies eine für beide Seiten vorteilbringende Zusammenarbeit darstellen könnte, da die Football-Saison in dem Monat beginnt, in dem der Fußball endet und umgekehrt. Es gibt also nur wenige Überschneidungen, die sich gut miteinander abstimmen lassen. Gleichzeitig wird mit einem zweiten Nutzer der Standort Grotenburg in Krefeld gefestigt und breiter verwurzelt“, sagt KFC-Vorstand Andreas Scholten zur geplanten Zusammenarbeit.

Auch auf Seiten der Footballer freut man sich auf die Kooperation: „Wir hatten mehrere konstruktive Treffen mit dem KFC-Vorstand, den Grotenburg Supporters und allen weiteren Fan-Club-Vertretern“, erklärt Ravens-Vorstand Dino Volpe. „Es war uns wichtig, hier sehr offen auf alle Seiten zuzugehen. Ich habe beim Treffen mit den KFC-Supporters, die viel Arbeit in die Sanierung gesteckt haben, gesagt: Wir kommen als Gäste in Euer Wohnzimmer mit der Option auf eine Wohngemeinschaft. Aber es bleibt Euer Wohnzimmer. Das meine ich auch so.“

Auch von der Stadt Krefeld gab es für das Vorhaben bereits grünes Licht. „Aus unserer Sicht ist die Kooperation eine ideale Konstellation, die für alle Beteiligten einen sehr positiven Effekt hat“, betont Sportamtsleiter Oliver Klostermann. „Es löst gleich mehrere Probleme: Die Grotenburg wird einer weiteren Nutzung zugeführt, die Vereine profitieren. Die Ravens, einer der erfolgreichsten Vereine, die wir haben, bekommen noch bessere Zukunftsaussichten und nicht zuletzt ist es die ideale Lösung auch für die Zeit der Sanierung der Sportanlage am Sprödentalplatz. Aus Sicht der Stadt begrüßen und unterstützen wir die Initiative und sind sehr glücklich über die Entwicklung.“

Foto-Quelle: KFC Uerdingen 05

Das könnte Sie interessieren:

Gladbach: Farke testet im Januar dreimal

„Fohlen“ treffen auf VfB Oldenburg, Arminia Bielefeld und FC St. Pauli.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.