Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Nord / Fortuna Köln: Debüt von Neuzugang Budimbu missglückt

Fortuna Köln: Debüt von Neuzugang Budimbu missglückt

Offensivspieler wurde beim 0:1 gegen SV Lippstadt 08 eingewechselt.
Sein Debüt im Trikot von Fortuna Köln in der Regionalliga West hatte sich Neuzugang Arnold Budimbu sicherlich anders vorgestellt. Der 27-jährige Offensivspieler, der erst einen Tag vor dem Saisonstart vom Nord-Regionalligisten 1. FC Phönix Lübeck in die Domstadt gewechselt war, kam bei der 0:1-Heimniederlage gegen den SV Lippstadt 08 als Einwechselspieler zu seinem ersten Einsatz.

„Ich freue mich sehr über den Wechsel, denn ich bin in Köln aufgewachsen“, sagt Arnold Budimbu. „Die Fortuna ist ein Klub, dessen Situation ich immer verfolgt habe. Es ist eine große Ehre, in meiner Heimat spielen zu dürfen.“

Ausgebildet wurde Budimbu im Nachwuchs beim 1. FC Köln, spielte in der Junioren-Bundesliga und später für die U 21 der „Geißböcke“ in der Regionalliga West. Über die U 23 des FC Schalke 04 (Oberliga Westfalen) und den Südwest-Regionalligisten TSV Steinbach Haiger zog es Budimbu 2019 für eineinhalb Jahre zum Drittligisten MSV Duisburg. Es folgten die kurzzeitige Rückkehr nach Steinbach und der Wechsel nach Lübeck.

Matthias Mink, Sportlicher Leiter der Fortuna, kennt Arnold Budimbu noch aus der gemeinsamen Zeit in Steinbach und setzt auf den Neuzugang: „Budi ist auf vielen Positionen einsetzbar und mit seinen offensiven Qualitäten eine Bereicherung für unseren Kader.“ Für die Fortuna geht es am Samstag, 14 Uhr, bei Rot Weiss Ahlen weiter.

Foto-Quelle: Fortuna Köln

Das könnte Sie interessieren:

SV Rödinghausen: Neuzugang Malte Meyer meldet sich zurück

24-jähriger Angreifer erstmals nach Verletzungspause wieder im Kader.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.