Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Borussia Mönchengladbach stellt Beatmungsgeräte zur Verfügung

Borussia Mönchengladbach stellt Beatmungsgeräte zur Verfügung

Rettungswagen wird bestückt und geht als Spende in die Ukraine.


Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat vier ältere, aber noch voll funktionstüchtige Beatmungsgeräte aus dem BORUSSSIA-PARK an den Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) übergeben, der damit einen Rettungswagen für die Ukraine bestücken wird.

In einer gemeinschaftlichen Aktion haben der ASB-Regionalverband Niederrhein, die städtische Feuerwehr und das Mönchengladbacher ukrainisch-deutsche Netzwerk „MG hilft der Ukraine“ einen Rettungswagen als Spende für die Ukraine organisiert. Borussia unterstützt diese Aktion, indem sie vier ältere, aber noch voll funktionstüchtige Beatmungsgeräte für den Rettungswagen zur Verfügung stellt.

Der Rettungswagen ist eine rollende Intensivstation. Bis zu zehn Patienten können darin Platz finden. Ausgestattet ist das Fahrzeug nicht nur mit Beatmungsgeräten, sondern auch mit Defibrillator, Fahrtrage, Absaugpumpe, Schaufeltrage, Vakuummatratze, Vakuumschienensatz bei Brüchen, Material zur Trauma-Versorgung, Material zur Unfallversorgung, Infusionen und Medikamente.

Foto-Quelle: Borussia Mönchengladbach

Das könnte Sie interessieren:

SGS Essen gegen SV Werder Bremen endet torlos

Joker Natasha Kowalski schießt Handelfmeter gegen die Latte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.