Startseite / Fußball / 3. Liga / 1. FC Saarbrücken: Ex-Duisburger Lukas Boeder fällt länger aus

1. FC Saarbrücken: Ex-Duisburger Lukas Boeder fällt länger aus

25-jähriger Innenverteidiger zog sich Innenbandriss im rechten Knie zu.


Hiobsbotschaft für den 1. FC Saarbrücken aus der 3. Liga. Trainer Uwe Koschinat muss mehrere Monate ohne Lukas Boeder (Foto) auskommen. Der gebürtige Essener, der hauptsächlich in der Innenverteidigung zum Einsatz kommt, zog sich im Training einen Innenbandriss im rechten Knie zu und steht für längere Zeit nicht zur Verfügung. Eine Operation sei laut Mannschaftsarzt Dr. Markus Pahl aber nicht notwendig. Wann Boeder wieder mit dem Training beginnen kann, ist noch offen.

Ausgebildet wurde der 25-Jährige in den Nachwuchsabteilungen des FC Schalke 04 und von Bayer 04 Leverkusen. Im Anschluss wechselte er zum SC Paderborn 07, für den er auch siebenmal in der 2. Bundesliga zum Einsatz kam. Weitere Stationen waren der MSV Duisburg und der Hallesche FC. In Saarbrücken steht Boeder seit September 2021 unter Vertrag. In der abgelaufenen Saison kam er 27-mal zum Einsatz, erzielte dabei zwei Treffer.

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Münsteraner Adriano Grimaldi schockt BVB-Reserve

Angreifer erzielt für Saarbrücken den 1:0-Siegtreffer in der Nachspielzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.