Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Dresden: Andreas Wöhler und Markus Klug mischen mit

Galopp Dresden: Andreas Wöhler und Markus Klug mischen mit

Westdeutsche Trainer am Sonntag im „Sommer Preis“ mit dabei.


Am Sonntag veranstaltet der Galopprennverein in Dresden bereits ab 10.20 Uhr seinen dritten Renntag der Saison 2022, die inzwischen richtig Fahrt aufgenommen hat. Nach der „Mammutveranstaltung“ mit elf Prüfungen im Juni gibt es erneut ein umfangreiches Programm mit gut gefüllten Starterfeldern. In neun Rennen werden 80 Pferde gesattelt. Die ersten sechs Prüfungen werden in Kooperation mit dem französischen Wett-Multi PMU live ins Nachbarland übertragen.

Das Hauptereignis ist der mit 22.500 Euro dotierte „Sommer Preis“, ein Rennen über 1.900 Meter, das wie schon in den letzten Jahren einem Sportwettenanbieter unterstützt wird. Dabei satteln mit Andreas Wöhler (Foto) aus Gütersloh und Markus Klug (Köln-Heumar) zwei große Trainer ihre Schützlinge. Für internationales Flair sorgen zwei Gäste aus Tschechien. Lokalmatador Stefan Richter hofft auf den ersten Heimsieg seines Woodstone, der bereits in Frankreich größere Rennen gewonnen hat. Eigens für dieses Rennen lässt er den französischen Spitzenjockey Hugo Besnier einfliegen, der auch noch auf anderen Richter-Galoppern sitzt. Insgesamt sattelt Richter neun seiner Schützlinge, Claudia Barsig sowie die Besitzertrainer Guido Scholze und Ralph Siegert jeweils ein Pferd.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Düsseldorf: Sechster „Diana“-Triumph für Andreas Wöhler

Nachnennung der 172:10-Außenseiterin Toskana Bella sollte sich lohnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.