Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Berlin: Riet Hazelaar und Robin Bakker zum Geldwechselkurs

Traben Berlin: Riet Hazelaar und Robin Bakker zum Geldwechselkurs

Auch Michael Nimczyk und Robbin Bot gewinnen Vorläufe zum Stuten-Derby.
Auf der Trabrennbahn in Berlin-Mariendorf wurden am Samstag vier mit jeweils 10.000 Euro dotierte Vorläufe zum Deutschen Stuten-Derby ausgetragen. Dabei siegten die haushohe Favoritin Riet Hazelaar (10:10), gesteuert vom Niederländer Robin Bakker (Foto), sowie Precious Thing (99:10) mit dem Schweden Jörgen S. Eriksson, Luna Scott (26:10) mit dem Willicher Robbin Bot und Sunset boulevard (12:10) mit dem deutschen Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (ebenfalls Willich) im Sulky.

Das Finale zum Stuten-Derby wird am Samstag, 20. August, ebenfalls in der Hauptstadt ausgetragen. Für die insgesamt zwölf qualifizierten Teilnehmerinnen geht es dann um Prämien von 60.000 Euro.

Bei insgesamt 14 Prüfungen verzeichnete der Rennveranstalter einen Wettumsatz von 343.064 Euro. Das entspricht einem Schnitt von 24.504 Euro pro Rennen. Davon wurden 119.665 Euro (Schnitt 8.547 Euro) auf der Rennbahn selbst gewettet.

Am Sonntag stehen in Berlin-Mariendorf unter anderem vier Vorläufe zum Deutschen Traber-Derby, jeweils dotiert mit 20.000 Euro, auf dem Programm. Das Finale um das „Blaue Band“ (120.000 Euro) wird am 21. August entschieden.

Foto-Quelle: Trabrennverein Berlin-Mariendorf/Marius Schwarz

Das könnte Sie interessieren:

Traben Gelsenkirchen: „Hochkaräter“ Prosperous kehrt zurück

Achtjähriger Wallach ist am Nienhausen Busch noch ungeschlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.