Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / DSC Arminia Bielefeld: Gutes Zeignis für Nachhaltigkeit

DSC Arminia Bielefeld: Gutes Zeignis für Nachhaltigkeit

Verein „FC PlayFair!“ untersucht Konzepte der 36 Erst- und Zweitligisten.


Einmal im Jahr untersucht der „FC PlayFair“ die Nachhaltigkeitskonzepte der 36 Vereine aus der Bundesliga und 2. Bundesliga. Der DSC Arminia Bielefeld, der sportlich nach vier Niederlagen aus den ersten vier Saisonspielen auf einem Abstiegsplatz rangiert, wurde dabei ein gutes Zeugnis ausgestellt.

So heißt es in der Bewertung: „Die Arminia hat in dieser Saison mit vielen glaubwürdigen und authentischen Aktivitäten gezeigt, dass sie ihre Verantwortung ernst nimmt und Nachhaltigkeit ein zentraler Bestandteil der Vereins-DNA ist. Das Engagement ist regional fokussiert und umfasst ökologische und soziale Projekte, aber auch die Führung des Klubs. Damit wäre die Arminia im oberen Mittelfeld einer imaginären Nachhaltigkeitstabelle der Bundesliga zu finden.“

Nachdem der gemeinnützige Verein im Jahr 2021 noch zu dem Urteil gekommen war, dass der DSC ein „insgesamt durchwachsenes Bild“ beim Thema Nachhaltigkeit abgebe und „eine durchgängige Nachhaltigkeitsstrategie noch nicht erkennbar“ sei, ist ein klare Verbesserung in der abgelaufenen Saison zu erkennen.

Der „FC PlayFair!“ setzt sich für das faire sportliche Miteinander im direkten sportlichen Umfeld in Training und Wettkampf als auch in der gesellschaftlichen Gemeinschaft in Bezug auf Toleranz, Respekt, Demokratieverständnis, Chancengleichheit, Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit ein. Zweck des Vereines ist die Förderung von Fairplay und die Wertevermittlung im organisierten Fußball.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Sepp van den Berg und Rodrigo Zalazar fallen aus

Fußball-Jahr 2022 für Innenverteidiger und Mittelfeldspieler beendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.