Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Borussia Mönchengladbach: Lars Stindl macht Fortschritte

Borussia Mönchengladbach: Lars Stindl macht Fortschritte

Borussia-Kapitän könnte gegen Hertha BSC wieder eine Option sein.


Daniel Farke (Foto), Cheftrainer beim Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach, hat für Begegnung gegen Hertha BSC (heute, 20.30 Uhr) personell wieder mehr Optionen. Positive Nachrichten gab es etwa von Angreifer Lars Stindl, der bereits teilweise wieder in das Training integriert werden konnte.

„Für 90 Minuten wird es für ihn noch nicht reichen“, sagt Farke. „Es wäre aber schön, wenn er eine Option wäre, da er als Kapitän ein wichtiger Spieler für uns ist.“ Linksverteidiger Ramy Bensebaini und Innenverteidiger Ko Itakura konnten nach kurzen Zwangspausen ebenfalls wieder trainieren.

Aufgrund der angespannten Situation in der Offensive halten sich die „Fohlen“ bis zum Ende der Transferperiode alle Optionen offen. „Wir haben nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass wir gerade im Offensivbereich nicht auf Rosen gebettet sind“, sagt Trainer Farke. „Auf unserer Bank können wir aktuell nicht auf viel Bundesliga-Erfahrung blicken. Torben Müsel, Conor Noß und Yvandro Borges Sanches sind alles gute Jungs, aber sie haben alle noch nicht auf Bundesliga-Niveau gespielt. Daher wollen wir sie in Ruhe weiterentwickeln und den jungen Kerlen nicht schon jetzt zu viel Last auf die Schultern legen.“

Foto-Quelle: Borussia Mönchengladbach

Das könnte Sie interessieren:

Gladbach: Cheftrainer Daniel Farke positiv auf Corona getestet

Trainingsleitung übernimmt vorerst Assistent Edmund Riemer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.