Startseite / Fußball / 3. Liga / 2:2! Rot-Weiss Essen gibt Zwei-Tore-Vorsprung aus der Hand

2:2! Rot-Weiss Essen gibt Zwei-Tore-Vorsprung aus der Hand

Treffer von Felix Bastians und Simon Engelmann reichen nur zum Remis.
Der Traditionsverein Rot-Weiss Essen muss weiter auf den ersten Sieg in der eingleisigen 3. Liga warten. Am 5. Spieltag trennte sich das Team von Trainer Christoph Dabrowski vom Aufstiegsaspiranten FC Ingolstadt 04 vor 13.507 Zuschauern im Stadion an der Hafenstraße 2:2 (2:0), gab dabei in der Schlussphase einen Zwei-Tore-Vorsprung aus der Hand.

Nach Treffern von Felix Bastians (9., Handelfmeter) und Torjäger Simon Engelmann (32.) führten die Gastgeber lange Zeit 2:0. Der erste Dreier war schon zum Greifen nah. In den letzten Minuten schnürte jedoch Ingolstadts Angreifer Tobias Bech Kristensen (84./88.) einen späten Doppelpack und sicherte seinem Team noch einen für kaum mehr möglich gehaltenen Punktgewinn. Während RWE weiter auf den ersten Sieg warten muss, bleiben die Gäste aus Ingolstadt ungeschlagen.

Kefkir und Eisfeld ersetzen Sponsel und Rother

Im Vergleich zum Revierduell bei der U 23 von Borussia Dortmund (0:1) war Christoph Dabrowski zu zwei Veränderungen in seiner Anfangsformation gezwungen. Verletzungsbedingt mussten Rechtsverteidiger Meiko Sponsel (Meniskuseinriss) und Mittelfeldspieler Björn Rother (Zerrung in der Gesäßmuskulatur) passen.

Neu ins Team rückten dafür Flügelflitzer Oguzhan Kefkir, der auf der für ihn ungewohnten Position auf der rechten Abwehrseite begann, und Thomas Eisfeld, der in der Mittelfeldzentrale neben Niklas Tarnat spielte. Die beiden freien Kaderplätze übernahmen Kevin Holzweiler und Sascha Voelcke, die damit beide zum ersten Mal in der noch jungen Spielzeit im 20-Mann-Aufgebot standen. Voelcke feierte als Einwechselspieler auch sein Saisondebüt.

„Wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt, waren taktisch äußerst diszipliniert und haben unsere Chancen genutzt“, sagte RWE-Trainer Dabrowski. „Wenn wir an diese Leistung anknüpfen können, dann ist er erste Sieg nur eine Frage der Zeit.“ Am nächsten Samstag, 27. August, steht ab 14 Uhr das Aufsteigerduell bei der SpVgg Bayreuth auf dem Programm.

Das könnte Sie interessieren:

FC Viktoria Köln: Spieler als Helfer für guten Zweck im Einsatz

Engelhardt und Hemcke verpacken Geschenke für hilfsbedürftige Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.