Startseite / Fußball / RL West: Kaan-Marienborn weiter an der Spitze – Münster mit Remis

RL West: Kaan-Marienborn weiter an der Spitze – Münster mit Remis

Kaan-Kapitän Markus Pazurek trifft gegen Rödinghausen doppelt.
Aufsteiger 1. FC Kaan-Marienborn sorgt in der Regionalliga West weiter für Furore. Das Team von Trainer Thorsten Nehrbauer gewann am 5. Spieltag das Topspiel gegen den SV Rödinghausen 2:1 (0:0), baute den Vorsprung vor den Ostwestfalen auf fünf Punkte aus und verteidigte mit jetzt 13 von 15 möglichen Zählern die Tabellenführung.

Dabei gelang Ramien Safi (52.) in der Anfangsphase der zweiten Hälfte zunächst der Führungstreffer für den SVR. Kaans Kapitän Markus Pazurek (Foto/77./85., Foulelfmeter) leitete jedoch mit einem Doppelpack die Wende ein.

Der aktuelle Vizemeister und Aufstiegsfavorit SC Preußen Münster musste sich nach zuvor drei Siegen erstmals mit einem Remis begnügen. Vor 6.357 Zuschauer*innen reichte es für die Mannschaft von Preußen-Trainer Sascha Hildmann gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach nur zu einem 1:1 (1:0). Kapitän Marc Lorenz (10.) legte zwar das frühe 1:0 für Münster vor. Der Gladbacher Michel Lieder (67., Foulelfmeter) bewies aber in der zweiten Halbzeit Nervenstärke und bescherte den „Fohlen“ einen Punktgewinn.

Zweites Remis in Folge für Bocholt und John

Im zweiten Spiel unter der Regie von Sportdirektor und Interimstrainer Marcus John kam der Aufsteiger 1. FC Bocholt auch zum zweiten Remis. Nach dem 2:2 gegen den Wuppertaler SV endete das münsterländische Duell bei Rot Weiss Ahlen ebenfalls 2:2 (2:1).

Bereits während der Anfangsphase brachten Malek Fakhro (6.) und Marcel Platzek (12.) die Gäste zweimal in Führung. Christian Skoda (9.) und der eingewechselte Hakan Sezer (67.) glichen aber für Ahlen jeweils aus.

Die U 23 von Fortuna Düsseldorf setzte sich gegen den SV Straelen 2:0 (0:0) durch. Für die Tore waren der bereits 36 Jahre alte Ex-Profi Adam Bodzek (63.) und Kevin Brechmann (67.) innerhalb von nur vier Minuten verantwortlich. In der Schlussphase sah zwar der Düsseldorfer Jona Niemiec wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte (83.). Am Ergebnis änderte sich aber nichts mehr. Der SV Straelen wartet mit seinem neuen Trainer Sunday Oliseh auch nach der fünften Partie auf den ersten Punktgewinn und bleibt Tabellenletzter.

RWO-Torjäger Heinz trifft gegen Ex-Verein

Der Traditionsverein Rot-Weiß Oberhausen hält Anschluss an die Tabellenspitze. Eine Woche nach dem Abbruch der Partie bei der U 21 des 1. FC Köln wegen eines Platzsturms beider Fanlager beim Stand von 1:4 aus RWO-Sicht zeigte sich das Team von Trainer Mike Terranova unbeeindruckt und fuhr beim 3:1 (2:1) gegen den SV Lippstadt 08 im dritten Heimspiel auch den dritten Sieg ein.

Zwar brachte Viktor Maier (17.) die Gäste vor 2.300 Zuschauer*innen im Stadion Niederrhein zunächst 1:0 in Führung. Doppeltorschütze Sven Kreyer (24./56.) und der frühere Lippstädter Anton Heinz (37.) ließen dann aber nur noch die „Kleeblätter“ jubeln. Mit fünf Saisontreffern führt Heinz die Torjägerliste der West-Staffel an. Der SVL, der mit drei Siegen in die Saison gestartet war, ging zum zweiten Mal hintereinander leer aus.

Weiter auf den ersten Dreier warten muss Ex-Bundesligist Fortuna Köln. Nach dem 0:0 vor 1.194 Besucher*innen im Südstadion gegen die U 23 des FC Schalke 04 haben die Domstädtern erst zwei Zähler auf dem Konto und bleiben in der Abstiegszone.

Das könnte Sie interessieren:

Gladbach: Farke testet im Januar dreimal

„Fohlen“ treffen auf VfB Oldenburg, Arminia Bielefeld und FC St. Pauli.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.